Titelaufnahme

Titel
Einfluss der Passungsparameter auf die Passgenauigkeit von Hybridkeramikkronen / eingereicht von Jan Möstl
Weitere Titel
Influence of the luting space settings on the marginal and internal fit of hybrid dental ceramic crowns
VerfasserMöstl, Jan
Begutachter / BegutachterinSchedle, Andreas ; Dauti, Rinet
ErschienenWien, 2016
Umfang76 Blatt : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Datum der AbgabeNovember 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Passungsparameter / Hybridkeramik / micro-CT / marginaler Randspalt / interner Spalt / Zementvolumen / absolute marginale Diskrepanz
Schlagwörter (EN)internal gap / marginal gap / absolute marginal discrepancy / luting space Settings / micro-CT / hybrid dental ceramic / cement volume
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-173 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss der Passungsparameter auf die Passgenauigkeit von Hybridkeramikkronen [10.54 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zielsetzung: Ziel dieser Diplomarbeit war es, den Einfluss variierender Passungsparameter bei der Erstellung von Hybridkeramikkronen auf die Breite des marginalen und inneren Spalts, auf die absolute marginale Diskrepanz sowie auf das Volumen des Zements und den darin enthaltenen Lufteinschlüssen zu bestimmen. Methodik: Ein präparierter Meisterzahn wurde mit Hilfe einer Silikonform 20 mal dupliert. Die 20 Kronenstümpfe wurden in zwei Gruppen zu je zehn Stümpfen eingeteilt und digital mit dem 3M* True Definition Scanner abgeformt. Daraufhin wurden die dazu passenden Hybridkeramikkronen hergestellt, wobei bei der Gruppe A die Passungsparameter mit einem marginalen Randspalt von

Zusammenfassung (Englisch)

Objectives: The aim of this thesis was to find out if a larger luting space has an influence on the marginal fit, the porosity of the luting cement, the volume of the cement and the internal fit of a CAD/CAM manufactured hybrid dental ceramic crown. Methods: A model of a lower left first molar was prepared for a hybrid dental ceramic crown and was replicated 20 times with a highly precise model resin. The 20 dies were divided into 2 groups from which digital impressions were taken with the 3M* True Definition Scanner. 10 hybrid dental ceramic crowns were manufactured for the group A with a marginal gap setting of