Titelaufnahme

Titel
Der aktuelle Stand der Bleaching Techniken / eingereicht von Ferida Bulic
Verfasser / VerfasserinBulic, Ferida
Begutachter / BegutachterinSolar, Peter
Erschienen2008
Umfang160 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Bleichen / Zahnarzt / Zahnverfärbung / Hydrogen Peroxid / Bleichtechnik / Ästhetik
Schlagwörter (EN)bleaching / dentist / teethdiscoloration / hydrogen peroxid / bleachingtechnique / esthetics
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-1152 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der aktuelle Stand der Bleaching Techniken [7.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zusammenfassung Einleitung: Die Wünsche der Patienten nach jüngerem, gesünderem und attraktiven Aussehen der Zähne ruft bei den Patienten mehr Interesse für das Bleichen hervor. Der Hauptbereich dieses Teils der ästhetischen Zahnheilkunde ist das Aufklärungsgespräch zwischen dem Zahnarzt und dem Patienten. Nach Feststellung der richtige Diagonse, Ursache der Verfärbung, Behandlungs-plan und Behandlungstechnik, wird die Entscheidung über ein mögliches Bleichen der Zähne getroffen. Bleichen ist eine einfache, minimal invasive Methode, die bei vitalen und devitalen Zähnen ein Erfolg zeigt.

Problemstellung: Es ist bekannt, dass die natürliche Bezahnung nicht überall dieselbe Farbe im Mund hat wie z.B. Eckzahn(Caninus), der dunkler ist als der zentrale und laterale Schneidezahn(Incisivus).

Verfärbungen als Ursache, warum jemand seine Zähne bleichen will, wird in extrinsiche und intrinsiche Verfärbung geteilt. Bei der extrinsische handelt sich um oberflächliche Verfärbun-gen im Gegensatz zur intrinsichen wo es sich um Verfärbung innerhalb des Schmelzes oder Dentins handelt. Die mögliche Ursache für extrinsische Verfärbung zeigt sich im Konsum verschiedener Getränken (Kaffe, Tee, Rotwein, Cola,), Tabakprodukten, Mundspüllösung (Chlorhexidin) und auch z.B. durch den Kontakt der Arbeiter mit Eisen (Schwarze Verfär-bung). Intrinsiche Verfärbung entstand prä- und posteruptiv. Die Ursachen dafür sind:

Alkap-tonuria, Kongenitale erythropoietic porpxyria, Eytroblastosis Fetalis, Kongenitale Hyperbili-rubinemie, Amelogenesis imperfekta, Dentinogenesis imperfekta, Dentinal dysplasia (Fehbil-dung), Tetrazykline Verfärbung, Fluorosis, Enamel (Schmelz) hypoplasia, Pulpal hemoragi-sche Produkte, Wurzelresorption, Alter.

Materialien: Das Bleichen der Zähne gestaltet sich durch eine Oxidation-Reduktion Reaktion. Die Grund-substanz der Bleichprodukte ist Hydrogen Peroxid, durch deren Abbau freie Radikale wie Oxygen und Perhydroxyl entstehen. Das Bleichen der Zähne basiert auf der Diffusion der freien Radikale durch den Schmelz und Dentin. Als Resultat dieses Oxidationsprozesses wird die chemische Struktur der organischen Substanz des Zahnes und auch die Farbe des Zahnes verändert. Die Wirkung der Materialien hängt von ihrer Anwendungszeit, Konzentration-, pH- und Viskosität ab. Die Reaktionen auf das Bleichmittel wie Gingivairritation und Hyper-sensitivität sind normal und vorübergehend, unter der Voraussetzung, dass Bleichen unter Überwachung vom Zahnarzt durchgeführt wird.

Methode: Bleichen wird in zwei Arten durchgeführt und zwar in der Praxis (office bleaching) und zu Hause(home bleaching). Eine Unterteilung wird auch in externe und internes sowie in vitales und devitales Bleichen gemacht. Das Bleichen wird im Vergleich zu Krone oder Veener be-vorzugt verwendet, weil es eine minimal invasive Methode ist. Bei Krone und Veener wird irreversibel Zahnhartsubstanz entfernt. Das breite Spektrum an Bleichmethode von home- bis office bleaching (mit dem Zusatz von Laser, Hitze) scheinen nach vielen Studien sehr wir-kungsvoll. Wichtig ist es, die genaue Diagnose, Ursache und dementsprechende Behand-lungsmethode richtig zu wählen um etwige Nebenwirkungen der Bahandlung zu minimieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract Introduction: The desire of patients to have a younger and more attractive appearance lead to an increased interest in bleaching. An important point in aesthetic dentistry is to clarify issues concerning possible risks. This is done in a dentist -patient conversation. After having diag-nosed the cause of discolouration, having set up a treatment plan and treatment technique, the decision of whether or not bleaching can be used, is made. Bleaching is an easy, minimal in-vasive method, which shows good results used in vital and devital teeth.

Problem definition and objectives: It is well known that natural teeth do not have the same colour everywhere in the mouth, like caninus, which is darker than the central and lateral inci-sivius. Discolouration, which is the cause for why people would like to have their teeth bleached, is divided into external and internal discolouration.

Extrinisic discolouration is on the surface and intrinsic discolouration is inside the enamel or dentine. A possible cause for extrinsic discolouration might be the consumption of coffee, tea, red wine or cola, tobacco, mouth rinse containing chlorhexidine. The contact of workers with iron can lead to black dis-colouration. Intrinsic discolouration emerges prae and posteruptive. Causes are: Alkaptonuria, Congenital erythropoietic porpxyria, Eytroblastosis Fetalis, Congenital Hyperbilirubinemie, Amelogenesis imperfekta, Dentogenesis imperfecta, Dentinal dysplasis, tetracycline discol-ouration, flourosis, enamel hypoplasia, puplal haemmoragic products, root resporption, age.

Materials: Bleaching is done through an oxidation reduction. The basis of bleaching products is hydrogen peroxide, which decomposes into oxygen and perhydroxyl. Bleaching is based on the diffusion of free radicals through enamel and dentine. As a result of that oxidation process the chemical structure of the organic substance of the teeth and the colour of the teeth is changed. The effectiveness of the materials depends on the appliance duration, concentration, ph-value and viscosity. Adverse reactions like irritation of the gingiva and hypersensitivity are normal and temporary, assumed that the bleaching is done by a dentist.

Method: There are two ways of how bleaching can be performed. It can be done in the den-tists's office (office bleaching) and at home (home bleaching). A division into external, inter-nal, vital and devital bleaching can be made. Bleaching is a minimal invasive method.

There-fore it is favoured against corona or veneer because corona and veneer remove the hard enamel irreversibly. The wide spectrum of bleaching methods (containing all home and office bleaching methods) are very efficient concerning to studies. The most important thing is to set up a precise diagnosis to find the cause of discoloration. Furthermore, choosing the right method of bleaching treatment is important. Having followed those rules, the negative reverse effects of bleaching will be minimal.