Titelaufnahme

Titel
Einfluss von Bio-Oss® auf die Osteoklastogenese in vitro / eingereicht von Sorana Serdean
VerfasserSerdean, Sorana
Begutachter / BegutachterinGruber, Reinhard
Erschienen2008
Umfang58 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Osteoklasten / Bio-Oss / in vitro / Augmentation / Resorption / RANKL / Knochenersatzmaterial
Schlagwörter (EN)osteoclast / Bio-Oss / in vitro / augmentation / resorption / RANKL / bone substitute
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-1956 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss von Bio-Oss® auf die Osteoklastogenese in vitro [0.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bio-Oss® ist ein natürliches Knochenersatzmaterial aus dem mineralen Anteil des bovinen Knochens. Im Rahmen dieser Studie wurde der Einfluss von Bio-Oss® Überständen auf die Differenzierung von Osteoklasten in vitro untersucht. Aus murinen Knochenmarkszellen entwickeln sich in vitro, in Anwesenheit von Receptor Activator of Nuclear Factor-KappaB Ligand und Macrophage Colony Stimulating Factor osteoklastenartige Zellen. Bio-Oss® Partikeln wurden unter sterilen Voraussetzungen abgewogen und zum einen mit (i) physiologischer Kochsalzlösung und zum anderen mit Serum-freien Medium (SFM) gewaschen.

Zusätzlich wurden Überstände in Abhängigkeit von unterschiedlichen Parametern wie: (ii) Zeit, (iii) Temperaturen und (iiii) mechanischen Bedingungen hergestellt. Damit wurden Zellkulturen für vier Tage kultiviert. Anschließend wurden die gebildeten osteoklastenartigen Zellen mithilfe einer histochemischen Färbung für Tartrate-Resistant Acid Phosphatase, ein Markerenzym der Osteoklasten, dargestellt und gezählt. Die Gruppen wurden durch die Varianzanalyse vergliechen. Die Resultate zeigten keine statistischen Unterschiede der Gruppen. Dies lässt die Vermutung zu, dass Bio-Oss® in vitro die Bildung von Osteoklasten weder fördert noch hemmt.

Zusammenfassung (Englisch)

Bio-Oss® is a natural bone substitute material obtained from the mineral part of bovine bone. The aim of this in vitro study was to determine whether supernatants of Bio-Oss® can influence osteoclast cell formation. In the presence of receptor activator of nuclear factor-kappaB ligand and macrophage colony-stimulating factor murine bone marrow cells generate osteoclast-like cells in vitro. Supernatants of Bio-Oss® were obtained after different production. processes. After weighing under aseptic conditions, (i) the granules of Bio-Oss® were washed with physiological saline solution or with serum-free medium. In addition supernatants of Bio-Oss® were obtaind after (ii) incubation at different time periods and (iii) temperature. Moreover (iiii) after mechanical treatment. Mouse morrow cells were incubating with the different Bio-Oss® supernatantes over a time period of four days.

Osteoclast-like cells were stained for tartrate-resistant acid phosphatase, a marker enzym of osteoclasts and the number of multinucleated cells was determinated under the light microscope.

According to the analysis of variance the data with the different groups showed no statistical difference. The findings presented here suggest that Bio-Oss® has neither stimulating nor inhibiting effect on the differentiation of osteoclasts in vitro.