Titelaufnahme

Titel
PDGF-BB in combination with various substances in a calvarial defect model - a histomorphic study in the rat / eingereicht von Karim Ghubrial
VerfasserGhubrial, Karim
Begutachter / BegutachterinUlm, Christian
Erschienen2015
Umfang58 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2015
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Platelet abgleitet Wachstumsfaktor-ß / PDGF-BB,Critical Size / Knochenersatzmaterialien / bovine Knochenmineral / ß-tricalcium Phosphate / Tierstudie / Histomorphometrie
Schlagwörter (EN)platelet derived growth factor-ß / PDGF-BB / critical size / bone defect / bone substitute materials / bovine bone Mineral / ß-tricalcium phosphate / animal study / histomorphometry
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-4381 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
PDGF-BB in combination with various substances in a calvarial defect model - a histomorphic study in the rat [2.07 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Regeneration von Knochengewebe stellt nach wie vor eine bedeutende Herausforderung in der Zahnmedizin und der Mund-, Gesichts und Kieferchirurgie dar. Große, durch Periodon-titis, durch Traumata und im Verlauf von implantatchirurgischen Versorgungen auftretende Defekte, müssen unter Einsatz von Knochenersatzmaterialien behandelt werden. Zur Verbes-serung der Knochenregeneration in solchen Augmentationsgebieten wurden Wachstumsfakto-ren wie PDGF-BB (Platelet-derived growth factor) mit unterschiedlichem Erfolg eingesetzt. Um diese Fragestellungen genauer zu analysieren, wurde in dieser Studie PDGF-BB in Kom-bination mit bovinem Knochenmaterial (Bio-Oss®) und [beta]-Tricalciumphosphate (Cerasorb®) untersucht. "Critical size" Defekte in den Schädeldächern von 25 Wistar-Ratten wurden entweder mit Bio-Oss, Bio-Oss +50myg PDGF-BB, Cerasorb, Cerasorb+50 myg PDGF-BB gefüllt oder wur-den als Kontrollgruppe leer belassen. Die Opferung der Tiere erfolgte nach 45 Tagen. Es wurden unentkalkte histologische Präparate hergestellt und histomorphometrisch ausgewertet. Die Menge des neugebildeten Knochengewebes zeigte keine signifikanten Unterschiede zwi-schen den 5 Behandlungsgruppen. Es konnte also nicht bestätigt werden, dass PDGF-BB in dem gewählten Defektmodell einen positiven Einfluss auf die Knochenheilung hat. Da viele der Studien, die einen günstigen Effekt von PDGF-BB beschrieben, an alten Men-schen oder in Tiermodellen mit eingeschränkter Knochenbildung durchgeführt wurden, er-scheint es möglich, dass Effekte nur dann nachweisbar sind, wenn die Knochenregeneration behindert ist, nicht aber unter den optimalen Heilungsbedingungen im Schädeldach der Ratte. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie sollten aber auch zu einer vorsichtigeren Interpretati-on der Wirksamkeit und des Einsatzpotentials von PDGF-BB führen. Introduction 6

Zusammenfassung (Englisch)

Bone repair is still a major challenge in dentistry and maxillofacial surgery. Large defects caused by periodontitis, trauma or implant dentistry have to be treated with bone substitute materials. To improve bone regeneration in augmented areas, growth factors like PDGF-BB (platelet derived growth factor-[beta]) have been used with varying results. To resolve these prob-lems, PDGF-BB was examined in combination with bovine bone mineral (Bio-Oss®) and [beta]-Tricalciumphosphate (Cerasorb®) in this study. Critical size defects were produced in the calvariae of 25 Wistar rats and either filled with Bio-Oss, Bio-Oss +50myg PDGF-BB, Cerasorb, Cerasorb+50 myg PDGF-BB or were left empty as a control. The animals were sacrificed after 45 days, undecalcified histological sections were produced and subjected to a histomorphometric analysis. The amount of newly formed bone in the defect showed no significant differences between the five treatment groups. It could not be confirmed that PDGF-BB had any positive influence on bone healing in this particular defect model. As many of the studies that reported beneficial effects of PDGF-BB were conducted on elder-ly humans or in animal models with impaired bone formation, it is possible that effects can only be seen in setings with compromised bone regeneration and not in the rat calvaria where the healing processes are optimal. Nevertheless the results of this study should lead to a more cautious interpretation of the potential for PDGF-BB application. Zusammenfassung 5