Titelaufnahme

Titel
Analyse des Verbundes von Cerec®-Keramik mit unterschiedlichen Stumpfaufbaumaterialien nach adhäsiver Befestigung / eingereicht von Renè Filipowitsch
Verfasser / VerfasserinFilipowitsch, René
Begutachter / BegutachterinMoritz, Andreas ; Cvikl, Barbara
Erschienen2010
Umfang99 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Schertest / Stumpfaufbaumaterial / Cerec Keramik / Feldspatkeramik / Syntac / ExciTE / RelyX / adhäsiver Verbund / Haftwerte
Schlagwörter (EN)shear bond test / core build material / Cerec ceramic / feldspar / Syntac / ExciTE / RelyX / adhesive bond / adhesion
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-560 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse des Verbundes von Cerec®-Keramik mit unterschiedlichen Stumpfaufbaumaterialien nach adhäsiver Befestigung [2.64 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel: Ziel der vorliegenden Arbeit war es 3 Stumpfaufbaumaterialien in Verbindung mit 3 adhäsiven Befestigungsmaterialien hinsichtlich ihrer Resistenz bei Belastung, innerhalb eines Scherversuches an Feldspatkeramik, zu testen.

Anschließend wurden die statistischen Unterschiede in den Kombinationen des jeweiligen Stumpfaufbaumaterials mit dem jeweiligen Adhäsivsystem herausgearbeitet.

Material und Methoden: Es wurden 135 Keramikblöcke an einer Seite manuell angeraut, beschriftet und anschließend mit Komposit-, Kompomer- oder Glasionomerzementprüfkörpern unter Verwendung von jeweils 3 verschiedenen Adhäsivsystemen beklebt. Anschließend wurden die so vorbereiteten Keramikblöcke für 24 Stunden in Wasser bei Raumtemperatur gelagert. Nach Ablauf der Lagerfrist wurde ein Schertest durchgeführt.

Die Bruchteile wurden gesammelt und einer rasterelektronenmikroskopischen Untersuchung zugeführt. Die gesammelten Daten wurden mittels der One-Way-ANOVA-Varianzanalyse und anschließendem Post-Hoc Testverfahren mittels "Tukey Test" verarbeitet.

Resultate: Innerhalb des festgelegtem Signifikanzniveaus von p=0,05 konnten mehrere Signifikanzen in den Gruppen und Subgruppen erkannt werden. Festzustellen waren höchste Haftwerte bei den Stumpfaufbaumaterialien Kompomer und Komposit in Kombination mit dem Adhäsivsystem Syntac® und dem Befestigungszement Variolink® II. Es konnte gezeigt werden, dass das Bruchverhalten von Komposit und Kompomer vorwiegend adhäsives und Glasionomerzement vorwiegend kohäsives Bruchverhalten aufwies.

Schlußfolgerung: Das Ergebnis der Untersuchung zeigte höchste Haftwerte für Kompomer und Komposit in Verbund mit dem Adhäsivsystem Syntac®.

Dabei wies die Kombination Kompomer und Syntac® mit Variolink® II verklebt, einen signifikant höheren Haftwert als die Kombination Komposit und Syntac® mit Variolink® II verklebt auf.

Zusammenfassung (Englisch)

Objective: The aim of this study was to evaluate the resistance of the adhesive compound for 3 core build-up materials in connection with 3 adhesive systems in relation to stress. Materials and Methods:

135 roughened ceramic blocks were luted on compomer- and glassionomercement-specimens, each time using three different adhesive materials. After the water storage for 24 hours a shear bond test was performed. Furthermore the fracture behavior was evaluated using scanning electron microscopie. The collected data were processed by the one-way ANOVA analysis of variance and subsequent post-hoc testing using the "Tukey test. Results: Within the significance level of p =0.05, several significances in the main groups and subgroups were recognized, which also correlated with the mean adhesion values. Compomer and composite core build-up materials achieved highest adhesive values in combination with the adhesive Syntac ® and the resin cement Variolink® II. Regarding the fracture behavior adhesive fracture has been noticed at the composite and compomer samples. However the glassionomercement samples showed predominantly cohesive fracture mode. Conclusion: The results of the investigation showed the highest bond strength values for compomer and composite resin in combination with the adhesive Syntac ®.

Furthermore the combination compomer and Syntac ® with Variolink ® II, reached significantly higher adhesive values than the combination of composite and Syntac ® with Variolink ® II.