Titelaufnahme

Titel
Sex and gender differences of markers of bone turnover and clinical characteristics of patients with type 2 Diabetes Mellitus and Diabetic Polyneuropathy / submitted by Sazan Rasul
VerfasserRasul, Sazan
Begutachter / BegutachterinKautzky-Willer, Alexandra
Erschienen2012
Umfang114 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Diss., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Typ 2 Diabetes Mellitus / Geschlecht / Knochenstoffwechsel / Diabetische Polyneuropathie
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-5197 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sex and gender differences of markers of bone turnover and clinical characteristics of patients with type 2 Diabetes Mellitus and Diabetic Polyneuropathy [29.26 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung: Typ 2 Diabetes Mellitus (DM) ist mit Fettsucht, vaskulären Krankheiten, Frakturen und Osteoporose verbunden. Allerdings variieren die Prognose und die Inzidenz der krankheitsverbundenen Komplikationen zwischen Männern und Frauen Ziele: Ausgewählte Adipokine, Knochenumsatzmarker, Polyneuropathiemarker bei Männern und Frauen mit Typ 2 DM zu untersuchen und mögliche geschlechtsspezifische Unterschiede zu beschreiben. Patienten und Methoden: Insgesamt wurden 120 Typ 2 DiabetikerInnen davon 52 (24 Frauen, 28 Männer) mit bestehender diabetischer Polyneuropathie (DPN) und 68 (25 Frauen, 43 Männer) ohne DPN in die Studie eingeschlossen. In diesem Kollektiv wurden Knochenumsatzmarker, Neuropeptid Y (NPY), Angiopoietin-2 (Ang-2) und sTie-2 sowie, Adiponektin, Fetuin-A und glykämische und metabolische Parameter bestimmt. Ergebnisse: Die Knochenbiomarker waren in männlichen Patienten mit DPN höher als bei Patienten ohne DPN. Die NPY-Werte zeigten keinen Unterschied. Hohe zirkulierende Ang-2 Werte gehen mit einer höheren Prävalenz kardiovaskulärer Krankheiten (KVK) einher. Die Adiponektinwerte korrelierten bei Männern mit Testosteron und bei Frauen mit dem Fettleberindex. Unabhängig von Geschlecht korrelierte Fetuin-A mit Knochenumsatzbiomarkern. Schlussfolgerungen: Männliche Patienten mit DPN neigen vermehrt zu Osteoporose. Erhöhtes zirkulierendes Ang-2 zeigte die Präsenz von KVK in bei Typ 2 DM auf. Die Prävalenz der Fettlebererkrankung bei Frauen und niedrige Testosteronwerte bei Männern korrelieren mit niedrigem Adiponektin bei Typ 2 DM. Als wichtiges Ergebnis zeigt diese Arbeit, dass Fetuin-A als prädiktiver Marker für das Osteoporoserisiko dienen könnte

Zusammenfassung (Englisch)

Type 2 diabetes mellitus (DM) is associated with obesity, vascular diseases, fractures and osteoporosis. However, men and women feature the incidence and the prognosis of the disease-related complications differently. Aims: To focus on selected adipokines and biomarkers of bone turnover and polyneuropathy in type 2 diabetic patients and to detect their relevant gender-specific associations.

Patients and Method: The study included 120 type 2 diabetic patients.

Out of them 52 (24 women and 28 men) described symptoms of diabetic polyneuropathy (DPN) and 68 (25 women and 43 men) were without signs of DPN. Bone turnover biomarkers, neuropeptide Y (NPY), angiopoietin-2 (Ang-2) and sTie-2 were measured in participants. Furthermore, levels of adiponectin, fetuin-A, glyceamic and metabolic parameters, and sex hormones were determined. Results: Levels of bone turnover biomarkers were higher in patients, particularly men, with DPN than in patients without DPN. NPY levels did not differ significantly in diabetic patients with regard to the presence of DPN. High circulating Ang-2 was associated with high prevalence of diabetic cardiovascular diseases (CVD). In men, adiponectin associated with levels of testosterone. In women adiponectin correlated with the fatty liver index. In male and female, fetuin-A was related to the bone turnover biomarkers.

Conclusions: Male patients with DPN might be more susceptible for osteoporosis than male patients without DPN. High circulating Ang-2 indicates presence of CVD in type 2 DM. Tie-2 and NPY levels do not reflect presence of DPN. Low serum testosterone levels in men and high prevalence of fatty liver disease in women are accompanied with low adiponectin levels in type 2 DM. In male and female, fetuin-A might predict risk of osteoporosis