Titelaufnahme

Titel
Modulation der Entzündungsreaktion parodontaler Fibroblasten als Antwort auf pharmakologisch simulierte Hypoxie in vitro / eingereicht von Fedja Masic
VerfasserMasic, Fedja
Begutachter / BegutachterinGruber, Reinhard
Erschienen2011
Umfang54 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Zahnheilkunde / VEGF / HIF-1α / Entzündung / Fibroblast / Hypoxie / Parodont / regenerative Medizin
Schlagwörter (EN)dentistry / VEGF / HIF-1α / inflammation / fibroblast / hypoxia / periodontium / regenerative medicine
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-3859 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Modulation der Entzündungsreaktion parodontaler Fibroblasten als Antwort auf pharmakologisch simulierte Hypoxie in vitro [0.92 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Ein therapeutischer Ansatz zur Förderung der parodontalen und periimplantären Gewebsregeneration ist die Förderung der Angiogenese. Sogenannte "small molecules" können über pharmakologisch-simulierte Hypoxie die Expression des pro-angiogenetischen Faktors "vascular endothelial growth factor" (VEGF) bewirken. Unbekannt ist jedoch, ob die vermehrte Expression von VEGF auch unter entzündlichen Prozessen ablaufen kann und ob "small molecules" in das Entzündungsgeschehen eingreifen.

Methoden: Es wurden Fibroblasten der Gingiva und des parodontalen Ligaments mit den "small molecules" Desferrioxamin (DFO), Dimethyloxaloylglycin (DMOG), L-Mimosin (LMIM) und Kobaltchlorid (CoCl2) - mit und ohne dem inflammatorischen Zytokin IL-1 inkubiert. Der Einfluss von "small molecules" auf die Bildung von IL-6 und VEGF wurde mittels Immunassays gemessen. Die Frage nach der Beteiligung von intrazellulären Signalwegen wurde mittels Inhibitoren und mittels Western Blot bestimmt.

Resultate: Wir konnten zeigen, dass durch die Stimulation der Fibroblasten mittels Small Molecules, die Expression von VEGF gesteigert werden konnte. Die fördernde Wirkung auf die Expression von VEGF konnte auch in der Gegenwart des inflammatorischen Zytokins IL- 1 beobachtet werden. Die "small molecules" hatten keine Auswirkung auf die inflammatorische Antwort (Freisetzung von IL-6) Fibroblasten auf die Stimulation mit IL-1.

Auch die Signalwege der Mitogen-aktivierten Proteinkinasen waren an der Wirkung der "small molecules" auf die parodontalen Fibroblasten unbeteiligt.

Schlussfolgerung: "Small molecules" steigern die VEGF-Produktion in Parodontalzellen, ohne dabei selbst die Entzündungreaktion zu modulieren. Durch diese Substanzen kann die Produktion von körpereigenen angiogenen Signalmolekülen gefördert werden, ohne dabei die Inflammation zu steigern. Um diese Eigenschaften in vivo zu bestätigen, werden weitere Experimente vonnöten sein.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: A therapeutic approach for periodontal and peri-implant tissue regeneration is the stimulation of angiogenesis. So-called "small molecules" can pharmacologically induce hypoxia, leading to the expression of the pro-angiogenic factor vascular endothelial growth factor (VEGF). It is unknown whether the increased expression of VEGF can occur under inflammatory conditions, and whether "small molecules" modulate the inflammatory response.

Methods: Fibroblasts of the gingiva and the periodontal ligament were exposed to the following "small molecules": desferrioxamine (DFO), dimethyloxaloylglycin (DMOG), Lmimosine (L-MIM) and cobalt chloride (CoCl2) - with and without the inflammatory cytokine IL-1. The influence of "small molecules" on the expression of IL-6 and VEGF were measured by immunoassays. The involvement of intracellular signaling pathways was determined by Western blot.

Results: "Small molecules" increased the expression of VEGF in periodontal fibroblasts. The expression of VEGF was also increased in the presence of IL-1. However, "small molecules" had no effect on the inflammatory response (release of IL-6) after stimulation with IL-1. The mitogen-activated protein kinases were not involved in the process of increased VEGF expression.

Conclusion: "Small molecules" increase the expression of VEGF in periodontal cells, without causing an inflammatory response. If small molecules can support angiogenesis in periodontal defects requires further studies.