Titelaufnahme

Titel
CBCT: Analyse der am Markt befindlichen digitalen Volumentomographen bezüglich ihrer Spezifikationen / eingereicht von Chistopher Czink
VerfasserCzink, Christopher
Begutachter / BegutachterinGahleitner, André
Erschienen2011
Umfang108 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)CBCT / digitale Volumentomographie / digitale Volumentomografie / Radiologie / CT / Kegelstrahl / Cone Beam / Computertomographie / Spezifikationen
Schlagwörter (EN)Cone Beam Computed Tomography / radiology / Cone Beam / computed tomography / CBCT / specifications / digital volumetric tomography / CT
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-842 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
CBCT: Analyse der am Markt befindlichen digitalen Volumentomographen bezüglich ihrer Spezifikationen [10.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Problemstellung: Tomographen werden in zunehmendem Maße zur radiologischen Diagnostik eingesetzt. Die Cone Beam Computed Tomography (CBCT) bzw. Digitale Volumentomographie (DVT) zählt auf dem zahnärztlichen Gebiet zu einer neuartigen Innovation. Durch das Vorhandensein einer mittlerweile großen Zahl verschiedenster Anbieter ist es schwierig, sich der Vor- und Nachteile beim Kauf eines Produktes bewusst zu werden. Zielsetzung: Ziel dieser Arbeit war die tabellarische Auflistung technischer Parameter aller derzeit am Markt erhältlichen DVT Systeme zur Etablierung einer Vergleichsbasis für zukünftige Arbeiten. Weiters sollen die Daten bei der Kaufentscheidung helfen, um das für die individuellen Bedürfnisse optimale Gerät zu finden. Methodik: Um die vorhandenen Produkte analysieren zu können, wurden Parameter in folgenden Bereichen erhoben: Markt, Dimensionen, Röhreneinheit, Detektion, Anwendung, Untersuchungsdauer und Dosis. Die Daten wurden direkt von Firmen, Originalarbeiten und Reviews bezogen.

Ein Aufenthalt an der Internationalen Dental Schau (IDS, Köln) in den Jahren 2009 und 2011 sowie des European Congress of Radiology (ECR, Wien) im Jahr 2011 wurden auch in die Datenerfassung miteinbezogen. Die erhobenen Daten wurden in einem letzten Schritt durch Kontaktaufnahme mit den Herstellern persönlich oder über Postweg verifiziert. So konnte die Grundlage eines analytischen, deskriptiven Vergleichs geschaffen werden. Deskriptive Statistik: Mittelwerte, prozentuelle Verteilungen und signifikante Abweichungen von Normbereichen wurden analysiert und beschrieben bzw. etwaige Zusammenhänge evaluiert. Es wurden Diagramme und Grafiken hauptsächlich zur quantitativen Darstellung und besseren Visualisierung der Daten entworfen.

Resultate: Aufgrund des Datenumfanges war ein direkter Vergleich zwischen den einzelnen Geräten unzugänglich. Es wurden die Spezifikationsparameter jeweils getrennt voneinander abgehandelt und es konnte somit die notwendige Vergleichsgrundlage für künftige Arbeiten festgehalten werden. Die Resultate wurden interpretiert. Es konnten und sollten keine allgemein gültigen Aussagen getroffen werden, welche Geräte gegenüber anderen global überlegen wären. Vielmehr muss die Wahl indikationsbezogen getroffen werden bzw. müssen Kompromisse eingegangen werden. Das "perfekte" Gerät gibt es nicht, jedoch können die erhobenen Daten als Grundlage dienen, um das individuell beste Gerät für sich zu finden.

Zusammenfassung (Englisch)

Within the last decades tomographs have become a major tool in medical diagnostics. Focusing on dentistry, Cone Beam Computed Tomographs are fairly new devices. Today there are more than 40 different machines on the market. When considering to purchase a product, it has therefore become difficult to ascertain the advantages and disadvantages of todays tomographs. The aim for this research was to establish parameters and enable a comparative basis. In order to be able to analyze all available devices, a variety of data parameters were collected, which include market, dimensions, tube, detection, application, examination-time and dosimetry. The information was collected either directly from manufacturers, from official product information sheets, or from publications. Most of the missing or incomplete data was completed and verified at the IDS (Internationale Dental Schau) in 2009 and 2011, as well as at the ECR (European Congress of Radiology) in 2011. Data means, distributions and deviations were analyzed and correlations were described. Charts and graphics for quantitative and visual representation were designed. Due to the large amount of data, direct comparison between the different Cone Beam Computed Tomographs was not practicable. Technical parameters were analyzed separately and a comparison basis for future research was established. The results were interpreted. A general statement about a machine being better than another should not and can not be made. Choosing the right tomograph will depend on your individual diagnostic needs and the comparison of all technical parameters. The "perfect" device is not available, as tradeoffs are always to be made. Nevertheless, comparing the special technical parameters can help to find the individual favorite.