Titelaufnahme

Titel
Personality factors and quality of life in patients with hyperhidrosis / submitted by Thomas Fröch
VerfasserFröch, Thomas
Begutachter / BegutachterinKapusta, Nestor
Erschienen2014
Umfang86 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Hyperhidrose / Varikose / Persönlichkeitsfaktoren / Lebensqualität
Schlagwörter (EN)Hyperhidrosis / Varikosis / Personality factors / Quality of Life
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-4479 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Personality factors and quality of life in patients with hyperhidrosis [2.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

ABSTRACT German Ziel: Die Studie beschäftigt sich hauptsächlich mit Persönlichkeitsfaktoren und Lebensqualität bei Patienten mit Hyperhidrose. Die zugrundeliegende Annahme ist, dass es auffällige Persönlichkeitsmerkmale bei Patienten mit Hyperhidrose gibt. Im Rahmen dieser Studie wird versucht, Faktoren wie emotionale Stabilität, Extraversion, Offenheit, Gewissenhaftigkeit und Verträglichkeit bei Patienten mit Hyperhidrose im Vergleich zu Kontrollgruppen darzustellen.

Ein weiteres Ziel ist die Erfassung der Lebensqualität von Personen mit einer Hyperhidrose vor und mind. 6 Monate nach einer thorakalen Sympathektomie.

Methoden: Im Zeitraum Mai 2012 bis April 2013 wurde von insgesamt 95 Studienteilnehmern Daten erhoben. 35 Teilnehmer umfasste die Gruppe "Hyperhidrose", 30 Personen die Gruppe "Varikose" und ebenfalls 30 Personen wurden der Gruppe "gesunde" zugeteilt. Persönlichkeitsmerkmale wurden mit einem modularen Persönlichkeitsinventar, dem Big-Five-Struktur-Inventar (BFSI, Wiener Testsystem) erhoben. Die Lebensqualität der Studienteilnehmer wurde mit dem WHOQOL-BREF erfasst.

Mindestens 6 Monate nach einer thorakalen Sympathektomie wurde der Gruppe "Hyperhidrose" der Lebensqualitätsfragebogen zur nochmaligen Bearbeitung zugesandt. Von 35 Fragebögen wurden 31 vollständig ausgefüllt zurückgeschickt. Die Rücklaufquote betrug 88.57%.

Ergebnisse: Im Gruppenvergleich zeigten sich hinsichtlich der Persönlichkeitsfaktoren Emotionale Stabilität, Extraversion, Offenheit, Gewissenhaftigkeit und Verträglichkeit keine signifikanten Unterschiede.

Die Lebensqualität der Gruppe "Hyperhidrose" war im Gruppenvergleich signifikant schlechter. Keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich der Lebensqualität zeigten sich im Vergleich der Gruppen "Varikose" und "gesunde". Nach einer thorakalen Sympathektomie verbesserte sich die Lebensqualität von Patienten mit Hyperhidrose in den Domänen "Global" und "Psychisch" signifikant.

Konklusion: Aufgrund der Ergebnisse kann davon ausgegangen werden, dass die individuelle Persönlichkeitsstruktur der Patienten keinen Einfluss auf eine Hyperhidrose hat und mit einer solchen auch nicht im Zusammenhang steht. Die Lebensqualität von Patienten mit Hyperhidrose ist deutlich schlechter als bei anderen Patienten und Gesunden.

Patienten mit Hyperhidrose zeigten sechs Monate nach einer thorakalen Sympathektomie eine verbesserte Lebensqualität als vor dem Eingriff.

Zusammenfassung (Englisch)

ABSTRACT English Objective: The main objective of the study is to investigate the personality factors and quality of life in patients with hyperhidrosis.

The underlying assumption is that patients with hyperhidrosis have notable personality traits. This study will attempt to demonstrate factors such as emotional stability, extraversion, openness, conscientiousness and agreeableness in patients with hyperhidrosis as compared to control groups. Another objective is the documentation of the quality of life in persons with hyperhidrosis before and at least 6 months after thoracic sympathectomy.

Methods: During the period of May 2012 and April 2013, data was collected from a total of 95 study participants. The group "hyperhidrosis" included 35 participants, the group "varicosis" included 30 patients and another 30 subjects were assigned to the group "healthy individuals". Personality traits were collected with a modular personality inventory, the Big Five Structure Inventory (BFSI, Vienna test system). The quality of life in the study participants was documented with the WHOQOL-BREF. A minimum of 6 months after thoracic sympathectomy, the group "hyperhidrosis" was asked to complete the quality of life questionnaire once more. Of the 35 questionnaires, 31 were sent back fully completed. The return rate was 88.57 per cent.

Results: The group comparison showed no significant differences with regard to the personality factors emotional stability, extraversion, openness, conscientiousness and agreeableness. The quality of life in the group "hyperhidrosis" was significantly worse in the group comparison. The comparison of the groups "varicosis" and "healthy individuals" showed no significant differences with regard to quality of life. After thoracic sympathectomy the quality of life in patients with hyperhidrosis improved significantly in the domains "global" and "psychological".

Conclusion: On the basis of the results it can be assumed that the individual personality structure of patients has no effect on hyperhidrosis and is not associated with it either. The quality of life in patients with hyperhidrosis is distinctly worse than that of other patients and healthy individuals. Patients with hyperhidrosis had an increase in quality of life six months after a thoracic sympathectomy as compared to before the treatment.