Titelaufnahme

Titel
Der Einfluss des sozialen Status auf das Ergebnis der Kariesstatuserhebung bei 4 und 5 jährigen Kindern in Wiens Städtischen Kindergärten / eingereicht von Neda Afsfarzadeh
VerfasserAfsfarzadeh, Neda
Begutachter / BegutachterinNell, Andrea
Erschienen2010
Umfang98 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Kariesstatuserhebung / Sozialer Status / Bildung / Migration / Kindergarten / Wien
Schlagwörter (EN)tooth dacay / social status / development / migration / kindergarden / Vienna
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-1201 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der Einfluss des sozialen Status auf das Ergebnis der Kariesstatuserhebung bei 4 und 5 jährigen Kindern in Wiens Städtischen Kindergärten [0.88 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zusammenfassung Im Jahre 2008 wurde von der Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik die erste wienweite Kariesstatuserhebung bei 4 und 5 jährigen Kindern in den Wiener Städtischen Kindergärten im Rahmen von 4 Diplomarbeiten durchgeführt.

Nach der Bewilligung der Studie durch die MA 10, wurden Informationsmaterialien für die Kindergartenleiterinnen vorbereitet.

Im Zeitraum von Jänner bis September 2008 wurden vom Diplomandenteam (Untersuchungsteam der Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik) an 60 nach dem Zufallsprinzip ausgewählten Städtischen Kindergärten in Wien insgesamt 810 Kinder untersucht.

Es wurden Informationsblätter, Einverständniserklärungen und auch Fragebögen an die Eltern der 4 und 5 jährigen Kinder an den Kindergärten verteilt.

Folgende Informationen aus den Fragebögen wurden evaluiert und ausgewertet: Alter und Beruf der Eltern, Anzahl der Kinder in der Familie, die Ess- und Trinkgewohnheiten der Kinder sowie die Regelmäßigkeit des Zähneputzens der Kinder und der Zahnarztbesuch.

Ziel meiner Diplomarbeit ist es, aufgrund der Ergebnisse der Kariesstatuserhebung darzustellen, dass der soziale Status der Eltern einen erheblichen Einfluss auf die Mundgesundheit der 4 und 5 jährigen Kinder hat.

Die Schule bzw. der Kindergarten ist der einzige Ort, wo alle Kinder und indirekt die meisten Eltern erreicht werden. Hier können sie schon im früheren Alter die Grundregeln der Prophylaxe aufnehmen und die notwendigen Techniken erlernen, geschult von entsprechendem Fachpersonal. Letztendlich ist immer wieder festzustellen, dass ein gewisser Druck ausgeübt werden muss, bis sich ein dentales Bewusstsein bei den Menschen einprägt.

Karies wird zum Großteil durch schlechte Mundhygiene und zahnschädigende Ernährungsgewohnheiten verursacht. Durch gezielte Vorbeugemaßnahmen bereits im Kindesalter lässt sich Karies zum größten Teil vermeiden, was insofern von entscheidender Bedeutung ist, als einerseits ein kariöses Milchgebiss ein erhöhtes Kariesrisiko für das Wechselgebiss und für die bleibenden Zähne bedeutet, und andererseits ein gesundes und lückenfreies Milchgebiss eine wichtige Platzhaltefunktion für die bleibenden Zähne gewährleistet.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract In 2008 the first Vienna-wide caries action user elevation was carried out by Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik with 4 and 5-year-old children in the Viennesse urban kindergardens within the scope of 4 dissertations.

After the approval of the study by MA 10, information was prepared for the kindergarden Principals.

In the period of January till September 2008, 810 children were examined by a team of diplomands (investigation team Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik) in 60 urban kindergardens chosen according to the random principle in Vienna.

Information brochures, declarations of consent and also questionnaires (inquiry schedule) were distributed to the parents of the 4 and 5-year-old children in the kindergardens. The following points from the questionnaires were evaluated: Age and occupation of the parents, number of the children in the family, eating and drinking habits of the children as well as the regularity of the dental cleaning of the children. The purpose of my dissertation is to show on account of the results of the caries action user elevation that the social standing of the parents has a considerable influence on the oral health of the 4 and 5-year-old children. Schools Abstract and kindergardens are the only place where all children and indirectly most parents are reached. Here they already can take up at the former age the basic rules of the dental prophylaxis and learn the necessary technologies, trained by speciliazed staff. Another important point is that a certain pressure must be applied, until a dental consciousness stamps itself on the people. Caries is largerly caused by bad oral hygiene and tooth-damaging food habits. By specific prophylaxis already in the infancy, caries can be avoided in the most cases what is guaranteed in this aspect from determining meaning when on the one hand a carious milk set of teeth signifies a raised caries risk for the change set of teeth and for the remaining teeth. On the other hand, a healthy milk set of teeth, free of gaps has an important function as a placeholder for the remaining teeth.