Titelaufnahme

Titel
Kariesstatuserhebung bei 4-5 jährigen Kindern aus Wiener städtischen Kindergärten / eingereicht von Jelena Radovanovic
VerfasserRadovanovic, Jelena
Begutachter / BegutachterinNell, Andea
Erschienen2009
Umfang111 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Karies / jährige Kinder / dmft / dmfs / WHO-Ziele 2020 / Kindergarten / Zahnstatus / Wien
Schlagwörter (EN)dental caries / four- to five-year-old children / dmft / dmfs / WHO-aims 2020 / kindergarden / dental report / Vienna
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-3504 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kariesstatuserhebung bei 4-5 jährigen Kindern aus Wiener städtischen Kindergärten [0.85 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung : Die erste Zahnstatuserhebung bei 4-5-jährigen Kindergartenkindern in Wien wurde von der Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik im Jahr 2008 im Rahmen von 4 Diplomarbeiten durchgeführt.

Ziel der Studie:

Ziel der vorliegenden Arbeit war es die Kariesausbreitung in Kindergartenalter von 810 Kindern aus Wiener städtischen Kindergärten zu untersuchen. Die Kinder waren zum Zeitpunkt der Untersuchung vier bzw.

fünf Jahre alt. Es handelt sich um Kinder vom Jahrgang 2003 und 2004.

Material und Methoden :

Die vorliegende Studie wurde von Januar 2008 bis September 2008 an 40 vom statistischen Institut AKH Wien zufällig ausgewählten Wiener städtischen Kindergärten durchgeführt. Es wurde zahnärztlicher Befund mittels Spiegel, Sonde und Stirnlampe bei 810 Kindern erhoben.

Im Vorfeld der Untersuchung wurden die Eltern der Kinder schriftlich über diese Zahnstatuserhebung informiert. Ergebnisse :

47,7 Prozent der Vier- und Fünfjährigen Kinder waren zum Untersuchungspunkt karieserfahrungsfrei (d3mft =0).

37,04 Prozent der untersuchten Kinder wiesen ein völlig gesundes Gebiss auf (d1,2,3 = 0;m = 0;f = 0).

1,11 Prozent hatten ein vollständig saniertes Gebiss (d3t = 0; mft >0) und bei 51,23 Prozent der Mädchen und Buben war zumindest ein kariöser Zahn noch nicht gefüllt (d3t >0).

Die Buben wiesen im Milchgebiss einen geringfügig höheren Kariesbefall (3 d3mf-Zähne) als die Mädchen (2,8 d3mf-Zähne) auf.

75,7 Prozent der vier- und fünfjährigen Kinder hatten völlig unauffällige Kieferbefunde und bei 24,3 Prozent der untersuchten Kinder bestand ein kieferorthopädischer Befund (Overjet, Overbite, Mittellinieverschiebung, Kreuzbiss, Klassenrelation). Diskussion :

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) setzte für 2020 das europaweite Ziel, wonach 80 Prozent der Sechsjährigen ,,kariesfrei" sein sollte. Mit einem durchschnittlichen Wert von 47,6 Prozent bei Vier- und Fünfjährigen kann man nicht erwarten, dass diese Vorgabe im Jahr 2020 erreicht wird.

Zum Beispiel Mutter - Kind - Pass Untersuchungen umfassen einen Zeitraum, wo Mütter für zeitgerechte Informationen bezüglich zahngesunder Ernährung und Putzinstruktionen für sich und ihre Kinder am ehesten offen sind.

Zusammenfassung (Englisch)

Introduction:

The first empirical analysis of the dental record of children at the age of 4 to 5 was conducted in 2008 by four diploma students of the Gottlieb Bernhard Dental University of Vienna. Aim of Study:

The intention of this study is to investigate the caries dispersion of 810 children from viennese kindergardens. At the period of investigation the children were 4 to 5 years old, born 2003 and 2004 respectively.

Material and Methods:

The study was conducted in a time frame from January 2008 until September 2008 in 40 viennese kindergardens, chosen through random assortment by the AKH institution of statistics.

The diagnostic findings were obtained with a probe, mirror and headlamp on 810 children. The parents of the children were informed prior to the begin of the study. Results:

47,7 % of the children were free of caries throughout the study.

(d3mft=0) 37,04% of the children were shown to have a healthy dentition. (d1,2,3 = 0;m = 0;f = 0).

1,11 % of the children had a fully treated dentition (d3t = 0; mft >0).

51,23% of the children had at least one untreated tooth with caries.

(d3t >0).

Boys showed a slightly higher case of caries (3 d3mf-teeth) than girls (2,8 d3mf-teeth) in the primary dentition. 75,4% of the children had inconspicuous orthodontical findings. 24,3% of the children showed an orthodontical finding. (Overjet, Overbite, Crossbite, Angle Class Relation, Middleline Incongruence) Discussion:

The World Health Organisation's (WHO) aim for 2020 is that at least 80% of all six year old children are caries - free. With an average value of 47,6% of all four to five year old children, this aim is most likely not achievable by 2020. A possible solution would be that the mother - child pass provides instructions in tooth hygiene and healthy diet at the right time.