Titelaufnahme

Titel
Zahnbogenasymmetrie bei asymptomatischen Probanden - eine Modellanalyse / eingereicht von Fatin Salman
Verfasser / VerfasserinSalman, Fatin
Begutachter / BegutachterinFreudenthaler, Josef ; Celar, Ales ; Prossinger, Hermann
Erschienen2014
Umfang55 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Asymmetrie / Zahnbögen / Referenzposition / Zentroid Größe / Procrustes Fit / Landmark / Zahnbogenform / Micro CT
Schlagwörter (EN)asymmetry / dental arch / reference position / centroid size / procrustes fit / landmark / dental arch form / micro CT
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-6506 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zahnbogenasymmetrie bei asymptomatischen Probanden - eine Modellanalyse [1.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Arbeit lag im Nachweis etwaiger Asymmetrien und dem Bestimmen des Ausmaßes der Variabilität der Asymmetrien der Unterkiefer-Zahnbögen. Die Beurteilung der Gebissasymmetrie erfolgte an Gipsmodellen von 35 asymptomatischen Probanden ohne kraniomandibuläre Dysfunktion. Bei Asymmetrien ist zwischen fluktuierender und direktionaler Asymmetrie zu unterscheiden.

Die Beurteilung von Symmetrie und Asymmetrie erfolgte mittels morphometrischer Methoden. Um eine Pseudosymmetrieebene nachzuweisen, wurde die Methode Procrustes Fit von mirrored-relabeled Zahnhöckerkoordinaten verwendet.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this work lay in the proof of any (possible) asymmetries and determining the magnitude (dimensions) of variability of the asymmetry of the mandibular dental arches. The assessment of the dentition asymmetry was carried out on gypsum models of 35 asymptomatic subjects without craniomandibular dysfunction. . With asymmetries is to be distinguished between fluctuating and direktional asymmetry.

The assessment of symmetry and asymmetry was performed by means of morphometric methods. To detect a pseudo-symmetry plane, the method Procrustes fit of mirrored relabeled cusps coordinates was used.