Titelaufnahme

Titel
Scherhaftkraft von drei selbstadhäsiven Kompositzementen auf bovinem Dentin und Zirkoniumoxid / eingereicht von David Mayerhöfer
Verfasser / VerfasserinMayerhöfer, David
Begutachter / BegutachterinSchedle, Andreas
Erschienen2012
Umfang91 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zusammenfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)RelyX Unicem / Maxcem Elite / Kompositzement / Scherhaftkraft / Einlagefüllung / Krone / bovines Dentin / Polymerisation / Zirkoniumoxid
Schlagwörter (EN)RelyX Unicem / Maxcem Elite / cement / bond strength / polymerization / zirconia / bovine dentin / inlay / crown / shear bond strength
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-5128 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Scherhaftkraft von drei selbstadhäsiven Kompositzementen auf bovinem Dentin und Zirkoniumoxid [2.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung:

Zur Befestigung von indirekten Restaurationen gibt es eine große Auswahl an Befestigungszementen. Es werden zunehmend Kompositzemente verwendet.

Diese haben gute mechanische und ästhetische Eigenschaften, benötigen jedoch zeitaufwändige und techniksensitive Adhäsivsysteme. Zur Vereinfachung wurden sogenannte selbstadhäsive dualhärtende universale Komposit-Befestigungszemente auf den Markt gebracht. Das Ziel dieser Studie war es, die Scherhaftkraft von verschiedenen selbstadhäsiven Kompositzementen zu Dentin und Zirkoniumoxid zu vergleichen, wobei die Zemente mit zwei verschiedenen Methoden polymerisiert wurden.

Methoden:

240 bovine mandibuläre Inzisivi wurden in Harz eingebettet und auf der vestibulären Seite so lange beschliffen, bis eine ausreichend große Dentinoberfläche freilag. Zirkoniumoxidzylinder (Durchmesser: 6 mm; Höhe: 3 mm) wurden 10 Sekunden lang mit Aluminiumoxid sandgestrahlt und mittels der selbstadhäsiven Kompositzemente Maxcem Elite [Doppelspritze, MAX] (Kerr, Orange, USA), RelyX Unicem Aplicap [Kapsel, RXU K] oder RelyX Unicem Automix 2 [Doppelspritze, RXU D] (beide 3M ESPE, Seefeld, Deutschland) auf die Dentinflächen geklebt. Die Polymerisation erfolgte unter konstantem Anpressdruck entweder durch chemische Härtung ([Ch] 10 min bei 37 C und 95 % relativer Luftfeuchtigkeit) oder durch duale Härtung [Li]. Vor der Testung wurden die Prüfkörper 24 Stunden lang bei 37 C in feuchter Umgebung gelagert. Die Scherhaftkraftmessung erfolgte mithilfe einer Universaltestmaschine. Danach wurde die Bruchlokalisation mit einem Binocular detektiert. Insgesamt ergaben sich sechs Gruppen mit jeweils 40 Prüfkörpern.

Ergebnisse:

Für beide RXU Materialien ergaben sich signifikant höhere Haftwerte bei der dualen Härtungsmethode (RXU K Li >RXU K Ch [p < 0,0001]; RXU D Li > RXU D Ch [p =0,001], wobei es zwischen den Materialien bei Verwendung der gleichen Polymerisationsmethode (RXU K Li vs. RXU D Li; RXU K Ch vs.

RXU D Ch) keinen Unterschied gab. MAX zeigte geringere Haftwerte als beide RXU Produkte, die Vergleiche waren in den meisten Fällen signifikant (MAX Li < RXU D Li [p < 0,0001]; MAX Li < RXU K Li [p < 0,0001]; MAX Ch < RXU K Ch [p < 0,0001]). In den Gruppen MAX Li, MAX Ch, RXU D Li, RXU D Ch und RXU K Ch war der häufigste Bruchtyp adhäsiv zwischen Dentin und Zement, bei RXU K Li zeigten 47 % der Prüfkörper einen kohäsiven Bruch im Zement.

Konklusion:

In dieser Studie wurde demonstriert, dass die Höhe der Scherhaftwerte von selbstadhäsiven Kompositzementen zu Dentin und Zirkoniumoxid sowohl vom Produkt als auch von der Polymerisationsmethode abhängt. Beide RXU Produkte zeigten höhere Haftwerte bei der dualen Härtung, während MAX eine geringere Adhäsion als RXU in beiden Polymerisationsmethoden aufwies. Die Applikationsform bei RXU innerhalb der gleichen Polymerisationsmethode hat keinen signifikanten Einfluss auf die Haftwerte.

Zusammenfassung (Englisch)

Introduction:

A variety of dental luting agents is available for seating indirect restorations. In the past few years resin cements have been used more frequently due to their good mechanical and esthetic properties. So called self-adhesive dual-curing universal resin cements have recently been introduced into the market in order to reduce technique sensitivity and treatment time. The aim of this study was to assess the shear bond strengths of self-adhesive resin cements fixing zirconia to dentin tested with self-curing or dual-curing mode.

Methods:

240 bovine mandible incisors were embedded in epoxy resin and ground on the vestibular side in order to obtain a flat dentin surface. Zirconia cylinders (diameter: 6 mm; height: 3 mm) were sandblasted for 10 sec with 50 m grain size and luted to dentin surfaces with the self-adhesive resin cements Maxcem Elite [MAX] (Kerr, Orange, USA), RelyX Unicem Aplicap [RXU K] or RelyX Unicem Automix [RXU D] (both 3M ESPE, Seefeld, Germany). Specimens were either polymerized with self-curing ([Ch] 10 min at 37 C, 95 % relative humidity) or dual-curing [Li] mode under constant pressure simulating finger pressure. Prior to testing, specimens were stored for 24 h at 37 C in a humidified atmosphere. The shear bond test was perfomed with a universal testing machine, loading the specimens at a cross-head speed of 0.8 mm/min until fracture. Thereafter the failure modes of the debonded specimens were detected with a binocular. A total of six subgroups with 40 specimens each was investigated (three cements tested with two ways of curing).

Results:

For both RelyX Unicem materials (RXU K, RXU D) shear bond strengths were significantly higher for dual-cured materials compared to self-cured materials (RXU K Li >RXU K Ch [p < 0.0001]; RXU D Li > RXU D Ch [p =0.001]), whereas there was no difference between the materials used with the same curing mode (RXU K Li vs. RXU D Li; RXU K Ch vs. RXU D Ch). MAX showed lower shear bond values than both RXU cements. The comparisons were significant in most cases (MAX Li < RXU D Li [p < 0.0001]; MAX Li < RXU K Li [p < 0.0001]; MAX Ch < RXU K Ch [p < 0.0001]). In groups MAX Li, MAX Ch, RXU D Li, RXU D Ch and RXU K Ch the predominant failure mode was adhesive between dentin and cement whereas in group RXU K Li 47 % of the specimens showed a cohesive failure in the cement.

Conclusion:

We have shown in this study that the magnitude of adhesion from self-adhesive resin cements to zirconia and bovine dentin is dependent on the brand of the cement and also on the curing method. Both RXU materials showed higher bond strengths when dual-cured whereas MAX demonstrated less adhesion than the RXU materials in both ways of polymerization. RXU was tested with two different application systems (RXU K: powder-liquor capsule; RXU D: paste-paste double-barrel syringe): RXU D exhibited similar bond strengths as RXU K when tested in the same curing mode.