Titelaufnahme

Titel
Einfluss der Adipositas auf den venösen Ruhedruck im Sitzen : Vergleich zwischen adipösen und normalgewichtigen Patienten mit Ulcus cruris venosum / eingereicht von Katharina Garzon
VerfasserGarzon, Katharina
Begutachter / BegutachterinHirschl, Mirko
Erschienen2010
UmfangVIII, 70 Bl.
HochschulschriftWien, Med. Univ., Diss., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
Quelle der Aufnahme
Pathogenese der chronisch venösen Insuffizienz durch Adipositas Aktuelle Datenlage und Hypothesen. Phlebologie 2009, 38, 3: 108-113
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Adipositas / Ulcus cruris venosum / Venendruck / Sitzen / Dependency Syndrom / Obstruktion
Schlagwörter (EN)obesity / venous leg ulcer / venous pressure / sitting / dependency syndrome / obstruction
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-8286 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss der Adipositas auf den venösen Ruhedruck im Sitzen [2.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel: Vergleich von adipösen und normalgewichtigen Patienten mit einem aktiven Ulcus cruris venosum hinsichtlich der Auswirkung verschiedener Sitzpositionen auf die periphere venöse Hämodynamik.

Patienten und Methoden. In dieser Studie wurden zwischen Jänner und Oktober 2009, 29 Patienten (35 Beine) mit einem aktiven Ulcus cruris venosum (CEAP: C6) und einem durchschnittlichen Alter von 69 Jahren untersucht. Dabei erfolgte der Vergleich zwischen einer adipösen (BMI>=30) Studiengruppe (n=25) und einer normalgewichtigen (BMI<25) Kontrollgruppe (n=10). Zur Datenerhebung zählten Anamnese und Krankengeschichte sowie klinische und anthropometrische Untersuchungen (BMI, WHR) der Probanden. Das periphere Venensystem wurde mit farbcodierter Duplexsonographie untersucht und mittels "advanced CEAP" beschrieben. Der periphere Venendruck wurde durch Phlebodynamometrie im Stehen und in verschiedenen Sitzpositionen gemessen sowie zeitgleich mittels eines oberflächlichen Drucksensors der Druck zwischen den Hautfalten im Bereich der Leistenbeuge (intertriginöser Druck).

Ergebnisse: Die Duplex-Ultraschalluntersuchung zeigte bei 33 Beinen das Vorliegen einer venösen Insuffizienz. Bei einem Patienten (2 Beine) aus der adipösen Studiengruppe fand sich keinerlei venöser Reflux, jedoch eine adipositasbedingte Obstruktion ("hydrostatische Ulzera"). Die Messungen ergaben, dass sowohl die intertriginösen Drücke (p<0,001) als auch jene in der Fußrückenvene (p<0,001) im Sitzen beim Vorbeugen in der Studiengruppe deutlich höher als in der Kontrollgruppe waren und mit zunehmendem BMI anstiegen. Patienten mit einer androiden Fettverteilung hatten einen signifikant höheren venösen Druckanstieg beim Vorbeugen als jene mit gynoider Fettverteilung (p=0,020).

Zusammenfassung:. Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass es beim Adipösen im Sitzen durch das Zusammenspiel einer Obstruktion der Beinvenen durch die Fettschürze im Bereich der Leiste und das Auftreten eines "Dependency Syndroms" durch das Ausschalten der Beinmuskelpumpe aufgrund der Immobilität zur vorübergehenden (während des Sitzens), temporären venösen Hypertension kommt. Diese venöse Druckerhöhung kann, unabhängig vom Bestehen einer venösen Insuffizienz, zu einer Beeinträchtigung der Mikrozirkulation im Bereich der Unterschenkel und somit zu den typischen Hautveränderungen einer chronisch venösen Insuffizienz bis hin zum Ulcus cruris führen.

Zusammenfassung (Englisch)

Objective: Comparison of the influence of the sitting position on the peripheral venous pressure between obese and normal weight patients suffering from an active chronic venous leg ulcer.

Patients and Methods: Between January and October 2009, 29 patients (35 legs) with an active venous leg ulcer (CEAP: C6) were examined. Their mean age was 69 years. Two groups were compared: the obese (BMI>=30) study group (n=25) in contrast to the normal weight (BMI<25) control group (n=10). Data collection included anamneses and patient histories, clinical and anthropometric investigation (Body mass index, Waist hip ratio) and the examination of the peripheral venous system with duplex ultrasound investigation. The results of duplex ultrasound investigation were described with "advanced CEAP". In addition, the peripheral venous pressure was measured by phlebodynamometry in standing position and different sitting positions. Simultaneously, the superficial pressure between the skin folds in the area of the groin was measured.

Results: The duplex ultrasound investigation showed a venous insufficiency in 33 legs. One patient (2 legs) of the obese study group showed no venous reflux, but "hydrostatic venous ulcers" caused by an obesity-associated obstruction. The results of the phlebodynamometry and the superficial pressure measurements between the skin folds of the groin showed that when the patient leans forward in the sitting position, there is a significant elevation of the pressure between the skin folds (p<0.001) and in the dorsal foot vein (p<0.001) in the study group in comparison to the control group. In the sitting position the pressure between the skin folds (Pearson's correlation 0.719) and the pressure in the lower venous system (0.662) increases with a rising BMI.

Patients with an android fat distribution have a significantly higher increase of venous pressure of the lower extremities when they lean forward than those with gynoid fat distribution (p=0.020).

Conclusion: The results of this study show that the sitting position causes among obese patients, a temporary venous hypertension resulting in an obstruction of the veins caused by the paunch in the area of the groin, as well as a "dependency syndrome" The "dependency syndrome" is the result of the inactivation of the muscle pump of the lower legs while sitting. This increase in venous pressure can, independently of a venous insufficiency, have a negative influence on the microcirculation of the lower legs and cause the typical venous skin changes such as hyperpigmentation, hyperkeratosis, venous eczema and leg ulcers.