Bibliographic Metadata

Title
Resektionsrand beim lokalisierten undifferenzierten Sarkom der Extremitäten - ein retrospektiver Vergleich des Resektionsrandes: metrisch versus Enneking / eingereicht von Bernadette Gad
AuthorGad, Bernadette
Thesis advisorBrodowicz, Thomas
Published2017
Description72 Blatt
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2017
Date of SubmissionDecember 2017
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Undifferenziertes Sarkom / Resektionsrand
Keywords (EN)Undifferentiated sarcoma / Resection margin
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Weichteilsarkome stellen eine inhomogene Kategorie mesenchymaler Neoplasien dar, welche den Behandler im klinischen Alltag durch ihre Heterogenität vor diagnostische und therapeutische Herausforderungen stellen. Eine exakte chirurgische Versorgung und Beurteilung der Resektionsränder ist entscheidend, um eine korrekte Diagnose zu stellen und adäquate weiterführende therapeutische Schritte einleiten zu können. Gerade in der Versorgung von undifferenzierten Sarkomen erlangt die adäquate Beurteilung der Resektionsränder eine kritische Bedeutung, um mehr über das biologische Verhalten dieser seltenen Tumorentität aussagen zu können.

Im Rahmen dieser retrospektiven, monozentrischen Studie sollte der Einfluss des Resektionsrandes nach Enneking und in metrischer Angabe auf das lokalrezidivfreie, das metastasenfreie und das krankheitsfreie Überleben sowie das Gesamtüberleben ermittelt werden.^ ^Desweiteren sollte es Ziel dieser Studie sein, diese zwei Klassifikationsmethoden hinsichtlich ihres individuellen Einflusses auf die Überlebensparameter miteinander zu vergleichen.

Hierfür wurden retrospektive Daten von 33 Patienten mit primär an den Extremitäten lokalisierten undifferenzierten Sarkomen ausgewertet. Das 5-Jahres-Lokalrezidivfreie Überleben betrug 80.9 %, das 5-Jahres-Metastasenfreie Überleben 56.5 %, das 5-Jahres-Krankheitsfreie Überleben 52.1 % sowie das Gesamtüberleben 61.3 %. Weder für Resektionsränder nach Enneking noch für Resektionsränder in metrischer Angabe konnte ein statistisch signifikanter Zusammenhang mit einem der vier Überlebensparameter nachgewiesen werden. Ein Vergleich dieser beiden Klassifikationsmethoden war daher im Rahmen dieser Diplomarbeit, vermutlich aufgrund der geringen Größe des untersuchten Patientenkollektivs, nicht möglich.

Diese Studie sollte daher inklusive anderer großer Entitäten wie z.B.^ Liposarkomen oder Synovialsarkomen wiederholt werden, um eine größere Fallzahl zu erreichen und somit eventuell statistisch signifikante Einflüsse auf die verschiedenen Überlebensparameter feststellen zu können sowie die zwei Klassifikationsmethoden, nach Enneking sowie in metrischer Angabe, miteinander vergleichen zu können.

Abstract (English)

Soft tissue sarcomas represent a heterogeneous group of malign neoplasms originating from mesenchymal tissue. Their heterogeneity is challenging both in the diagnostic and therapeutic way. To correctly diagnose and treat soft tissue sarcomas it is necessary to achieve a precise surgical resection and determination of resection margins. Especially for undifferentiated sarcomas the adequate assessment of resection margins is essential to learn more about the biological behaviour of this rare entity.

This retrospective, single-center study should evaluate the correlation of resection margins classified by two different methods, first with the method of Enneking and second with resection margins declared in centimetres, with local recurrence-free survival, metastasis-free survival, disease-free survival and overall survival in primary localised soft tissue sarcomas of the extremities. Furthermore, these two methods should be compared with each other regarding their individual correlation with survival parameters.

The data of 33 patients with primary localised soft tissue sarcoma of the extremities were analysed. 5-year local recurrence free survival was 80.9 %, 5-year metastasis free survival was 56.5 %, 5-year disease free survival was 52.1 % and 5-year overall survival was 61.3 %. Neither resection margins classified by Enneking nor resection margins in metric dimensions showed a statistically significant influence on survival parameters. Because of the small study population it was not possible to compare the two classification methods with each other.

Therefore this study should be replicated including more entities to achieve a greater number of cases. Thus, a statistically significant influence of resection margins on survival parameters could be determined and a comparison of these two classification methods would be possible.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.