Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
"Neither shall there be any more pain" - Die Geschichte der Schmerzausschaltung in der Zahnheilkunde zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Weitere Titel
"Neither shall there be any more pain" - The history of pain relief in dentistry between aspiration and reality
Verfasser / VerfasserinHager, Karin
GutachterHorn, Sonia Johanna
Erschienen2017
Umfang112 Blatt, : Illustrationen
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Paralleltitel laut Übersetzung der Verfasserin
Datum der AbgabeDezember 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Zahnmedizin / Geschichte der Anästhesie / Geschichte der Zahnmedizin / Zahnbehandlungsschmerz / Schmerzmanagement / Schmerzpsychologie
Schlagwörter (EN)dentistry / history of anesthesia / history of dentistry / procedural dental pain / pain management / pain psychology
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-12768 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"Neither shall there be any more pain" - Die Geschichte der Schmerzausschaltung in der Zahnheilkunde zwischen Anspruch und Wirklichkeit [2.01 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Während die Zahnheilkunde seit jeher mit Schmerz und Angst assoziiert wird, zeigt die Geschichte der Anästhesie tatsächlich die enge Verknüpfung der zahnärztlichen Disziplin mit dem Bekenntnis zu einer schmerzfreien Medizin auf. Der „Äthertag“ am 16. Oktober 1846, an welchem dem Zahnarzt William Thomas Green Morton die erste schmerzfreie Operation unter Äthernarkose gelang, versinnbildlicht den langersehnten Sieg über den Schmerz und ist bezeichnend für den Pioniergeist vieler Zahnmediziner dieser Zeit. Die Bibelinschrift „Neither shall there be any more pain“ auf dem Denkmal für diese Geburtsstunde der Anästhesie, steht pathetisch und bezeichnend für die nachfolgenden Bemühungen um eine menschlichere Medizin und Zahnmedizin, die nicht durchwegs von Erfolg gekrönt sein sollten. Die vorliegende Diplomarbeit erarbeitet die medizinhistorisch wertvollen Beiträge der Zahnmedizin zur Entwicklung und Verbreitung der Anästhesie vom Äthertag bis heute, und geht im Rahmen einer systematischen Literaturrecherche der Frage nach der Schmerzfreiheit in der modernen Zahnheilkunde nach.

Zusammenfassung (Englisch)

<span>While dentistry has always been associated with pain and anxiety, the history of anesthesia actually demonstrates the close connection between the dental discipline and the commitment to pain-free medicine. “Ether Day” on October 16, 1846, on which the dentist William Thomas Green Morton succeeded in the first pain-free operation under ether anesthesia, symbolizes the long-awaited victory over pain and is indicative of the pioneering spirit of many dentists of the time. The biblical inscription "</span><span class="searchterm">Neither</span><span>shall there be any more pain" on the memorial for this birth of anesthesia, is pathetic and indicative of the subsequent efforts for a more humane medicine and dentistry, which should not be consistently successful. The present diploma thesis emphasizes the valuable contributions of dentistry to the development and spread of anesthesia from ether day to today, and as part of a systematic literature research investigates the question of freedom from pain in modern dentistry.</span>

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 31 mal heruntergeladen.