Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Retrospective Analysis of Facial Aesthetics in Young Adults with unilateral Cleft Lip and Palate over the last 5 Decades
Additional Titles
Retrospektive Analyse der Gesichtsästhetik in jungen Erwachsenen mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte über die letzten 5 Dekaden
AuthorStrohmayr, Anna Lena
Thesis advisorKlug, Clemens
Published2018
Description73 Blatt : Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Paralleltitel laut Übersetzung der Verfasserin
Date of SubmissionMarch 2018
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Lippen-Kiefer-Gaumenspalte / Ästhetik / Zahnmedizin / Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Keywords (EN)cleft lip / palate / aesthetics / dentistry / maxillofacial / surgery
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-14053 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Retrospective Analysis of Facial Aesthetics in Young Adults with unilateral Cleft Lip and Palate over the last 5 Decades [10.86 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalte ist die häufigste angeborene kraniofaziale Fehlbildung beim Menschen und die Therapie ist ein fortlaufender Prozess chirurgischer und nichtchirurgischer

Eingriffe vom Säuglingsalter bis ins junge Erwachsenenalter mit dem Ziel, ein möglichst funktionelles als auch ästhetisches Ergebnis zu erreichen. Dennoch zeigen die Patienten auch nach erfolgreicher Therapie stets Deformationen im Bereich von Lippe, Nase und Bezahnung, die eine große Last für deren psychosoziales Wohlbefinden darstellen (3-6).

Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Evaluierung des Therapieerfolgs von Patienten mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalte ist die Beurteilung des fazialen Erscheinungsbildes. Die subjektive Einschätzung eines Menschen gilt weithin als akzeptierter Maßstab zur Bewertung fazialer Ästhetik. Obwohl es derzeit keinen internationalen Standard zur Evaluierung des ästhetischen Resultats für Spaltpatienten gibt, findet der Asher-McDade Index großflächig Akzeptanz und Anwendung (7, 8).

Um die Entwicklungen der Gesichtsästhetik als Maß des Therapieerfolgs bei Spaltpatienten in den letzten 5 Dekaden zu untersuchen, wurden die Daten von 283 erwachsenen Patienten mit unilateraler Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalte, zwischen 15 und 30 Jahren erhoben, die in der Zeit von 1951 bis 2001 in der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie der Medizinischen Universität Wien behandelt worden sind. Die Beurteilung der Gesichtsästhetik erfolgte durch 6 Fachpersonen sowie 6 Laien, anhand von Fotos der nasolabial-Region und mit Hilfe des Asher-McDade Indexes, einer 5-Punkt-Lickert-Skala zur Evaluierung von Nasenform, Nasensymmetrie, Lippengrenze und nasolabialem Profil.

Insgesamt hat sich die Gesichtsästhetik der Spaltpatienten über die letzten 5 Dekaden und mit jedem Behandlungskonzept signifikant verbessert. Die Übereinstimmung der Beurteiler war moderat und besser innerhalb der Gruppe an Fachpersonen als innerhalb der Laien. Als Resultat dieser Studie konnte ein beispielhafter Fotokatalog zur Beurteilung von erwachsenen Spaltpatienten mit unilateraler Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalte mit Hilfe des Asher-McDade Indexes erstellt werden. Dieser soll zukünftig die Beurteilerübereinstimmung erhöhen können und die Bewertungsqualität verbessern.

Abstract (English)

Cleft lip and palate (CLP) is the most common craniofacial birth defect and treatment is an ongoing process of several surgical and non-surgical interventions during infancy, childhood and adolescence with the goal of receiving a good functional and aesthetic result. However, even after successful treatment, patients invariably show some distortion of the lip, nose and dentition which can be a large burden on their psychological well-being (3-6).

The evaluation of facial appearance in individuals with repaired CLP is one of the most relevant measures of treatment success and it is widely accepted that subjective human judgement can serve as a reliable yardstick to measure facial aesthetics. Even though there is still no agreed standard of evaluating aesthetic outcomes in CLP patients, most commonly used and most widely accepted is the Asher-McDade Index (7, 8).

To examine the developments in facial aesthetics as a measure for treatment outcomes in cleft patients this study recruited 283 adult patients, 15 to 30 years old, with unilateral CLP that were treated in the Clinic for Cranio-Maxillofacial and Oral Surgery, Medical

University Vienna between the years 1951 to 2001. 12 raters, expert and lay, rated the facial aesthetic on cropped photographs showing the nasolabial region only, using the Asher-McDade Index, a five-point Lickert scale evaluating nasal form, nasal symmetry,

vermillion border shape and the nasolabial profile.

Overall, the facial aesthetic as measure of treatment outcome has improved significantly over the last five decades and with every new treatment protocol. The interrater agreement was moderate overall and significantly better within the professional group than in the lay group. As a result of this study a yardstick of nasolabial reference photographs for facial appearance assessments of adult patients with unilateral CLP was established. This could

improve rater accordance and rating quality in the future.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 33 times.