Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Ultraschall-Modelle zur Artefaktdarstellung & E-Learning Einsatz
Weitere Titel
Ultrasound Models for Artifact Representation & E-Learning Use
Verfasser / VerfasserinKeilmann, Nikolai
GutachterKollmann, Christian
Erschienen2018
Umfang77 Blatt : Illustrationen
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Paralleltitel laut Übersetzung des Verfassers
Datum der AbgabeMärz 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Ultraschall / Sonographie / Artefakte / Phantome / Modelle / E-Learning / Praktikum
Schlagwörter (EN)Ultrasound / Sonography / Artifacts / Phantoms / Models / E-Learning / Practical Training
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-13928 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ultraschall-Modelle zur Artefaktdarstellung & E-Learning Einsatz [9.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Sonografie ist seit vielen Jahren eine effiziente Bildgebungsmethode zur Diagnostik und Untersuchung von Patienten. Durch ihren schnellen, unkomplizierten Einsatz und patienten- und behandlerschonenden Ablauf ist sie eine weit verbreitete Untersuchungsmethode, mit der jeder Mediziner im Laufe seines Studiums und Berufslebens Erfahrungen sammeln sollte. Entsprechend hoch ist der Stellenwert über die Kenntnis von Bildgebungsartefakten im B-Modus, welche zu Problemen und Fehlern in der Diagnostik führen können und deren korrekte Erkennung und Handhabung von großer Wichtigkeit für das Wohl des Patienten sind. Vorhandene Ultraschallphantome setzen sich nicht explizit mit diesem Thema auseinander und sind meist kostspielig. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurden Materialien recherchiert und erprobt, die es ermöglichen häufig auftretende Ultraschall-Artefakte in-vitro zu demonstrieren. Phantome wurden erstellt, die speziell auf die Entstehung und Erkennung von Artefakten eingehen. Weiters wurden die dargestellten Artefakte didaktisch aufgearbeitet, um einen Leitfaden zur eigenständigen Erarbeitung, beispielsweise als Teil eines Praktikums, zu ermöglichen.

Im Fokus standen die deutliche Darstellung, Langlebigkeit, einfache Herstellung, Handhabung, Kosteneffizienz und Reproduzierbarkeit der Modelle. Polyvinylalkohole, Polyurethanschaumstoff und -kautschuk in Kombination mit mittels 3D-Druck erstellten Gehäusen, bildeten die Grundlage für die Modelle. Schallleitgeschwindigkeit, Dichte, Dämpfung und Impedanz der Materialien wurden ermittelt und alle Artefakte bildgebend erfasst.

Zusammenfassung (Englisch)

Sonography has been a proven tool for diagnosing and examining patients for many years. Due to its fast, uncomplicated use and patient-friendly and doctor-friendly procedure, it is a widespread method of examination, with which every physician should gain experience during his studies and professional life. The importance of knowledge of imaging artifacts in B-mode, which can lead to problems and errors in diagnostics and whose correct recognition and handling are of great importance for the well-being of the patient, is correspondingly high. Today's ultrasound phantoms do not explicitly address this issue and are usually expensive. In the context of this diploma thesis materials were researched and tested, which make it possible to demonstrate frequently occurring ultrasonic artifacts in vitro. Phantoms have been created that specifically address the origin and detection of artifacts. Furthermore, the presented artifacts were worked on didactically to provide a guideline for the independent elaboration, for example as part of an internship.

The focus was on longevity, ease of manufacture and handling, cost efficiency and reproducibility of the models. Polyvinyl alcohols, polyurethane foam and rubber in combination with 3D-printed housings formed the basis for the models. Sound conduction velocity, density, attenuation and impedance of the materials were determined.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 24 mal heruntergeladen.