Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Einfluss von Bohrprotokoll und -winkel auf Präzision schablonengeführter Sofortimplantate
Additional Titles
Accuracy of Template-Guided Placement of Immediate vs. Late Implants in vitro
AuthorSchober, Theresa
Thesis advisorPommer, Bernhard
Published2018
Description63 Blatt : Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Paralleltitel laut Übersetzung der Verfasserin
Date of SubmissionApril 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Implantologie / Schablonengeführt / Genauigkeit / Sofortimplantation / Spätimplantation / Bohrprotokoll
Keywords (EN)implantology / guided / accuracy / immediate implantation / late Implantation / drilling protocoll
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-13958 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Einfluss von Bohrprotokoll und -winkel auf Präzision schablonengeführter Sofortimplantate [5.75 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Seit vielen Jahren forschen Zahnmediziner nach der besten Möglichkeit einer fixen Versorgung nach Zahnverlust, wodurch das Implantat seinen Markt fand. Die Ansprüche steigen stetig und nach dem Motto „time is money“ besteht vor allem der Wunsch nach einer raschen implantologischen Lösung.

Ziel:

Ziel dieser Studie war es, die Verbesserung des Abrutschverhaltens auf der schrägen Alveolarfläche bei Sofortimplantation durch Vorbohrung mit einem verlängerten Präzisionsbohrer zu untersuchen, sowie einen Vergleich mit der geradwinkeligen Bohrung bei der Spätimplantation zu führen.

Material und Methoden:

In 23 Modellen des Oberkiefers wurden mittels stereolithographischer Schablonen je 12 Bohrungen mit vier verschiedenen Winkeln (10, 20, 30 und 90) und zwei verschiedenen Bohrern (Präzisionsbohrer und 2 mm Pilotbohrer) platziert. Es wurde ein 3D-Scan von den Modellen mit der Schablone und Pins im Bohrloch erstellt, um den Winkel zwischen dem geplanten Implantat und der tatsächlichen Bohrung zu berechnen. Zu diesem Zweck wurden virtuelle Ebenen auf die Pins und die Hülsen der Schablone gesetzt und der Winkel zwischen diesen berechnet, welcher ohne ein Abrutschen 90 betragen sollte. Die Ergebnisse wurden mit Wilcoxon-Test und einer multivariaten Regressionsanalyse ausgewertet.

Resultate:

Bei dem Vergleich des Abrutschverhaltens von Sofort- zur Spätimplantation, unabhängig vom verwendeten Bohrer, konnte bei der Sofortimplantation eine um 2,3 höhere Abweichung als bei der Spätimplantation erhoben werden. Im Zuge der Sofortimplantation wurde mit dem Präzisionsbohrer ein um 1 exakteres Ergebnis, als ohne eine Vorbohrung durch diesen erzielt. Im Vergleich dazu war bei der Spätimplantation die Abweichung von 2,5, unabhängig vom Bohrprotokoll.

Schlussfolgerungen:

Es lässt sich ableiten, dass der verlängerte Präzisionsbohrer bei der Sofortimplantation ein um 1,8 genaueres Ergebnis erzielt als bei der Spätimplantation. Eine signifikante Verbesserung der Genauigkeit wurde jedoch ausschließlich bei der Sofortimplantation nachgewiesen.

Abstract (English)

Background:

For many years, dentists have been researching the best way to provide fixed rehabilitation after tooth loss, which has given the implant its market. The demand is steadily increasing and according to the motto "time is money", there is an overall desire for a quick implantological solution.

Purpose:

The aim of this study was to investigate the improvement of the slipping behavior on the oblique alveolar surface in immediate implant placement by pre-drilling with an extended precision drill, and the comparison to the rectangular drilling when placing late implants.

Material and Methods:

In 23 models of the upper jaw, 12 holes with four different angles (10, 20, 30 and 90) and two different drills (precision drills and 2 mm pilot drills) were placed using stereolithographic templates. A 3D scan of the models with the template and pins in the hole was made to calculate the angle of the planned implant and the actual holes. For this purpose virtual planes were placed on the pins and the sleeves of the template and the angle between them was calculated, which should have 90 without slipping. The results were evaluated with a Wilcoxon test and a multivariate regression analysis.

Result:

When comparing the slip-off behavior of immediate vs late implantation, irrespective of the drill used, a deviation of 2.3 was observed with immediate implantation compared to late implant placement. In the case of immediate implants, a more accurate result by 1 was achieved with a precision drill than without pre-drilling. In comparison, the deviation was 2.5, independent of the drilling protocol in the late implantation.

Conclusions:

It can be deduced that the extended precision drill achieves a result that is more accurate by 1.8 in the case of immediate implantation than in the case of late implantation. However, a significant improvement in accuracy was demonstrated only in immediate implants.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 23 times.