Bibliographic Metadata

Title
Die Absetzrate von Clopidogrel, Prasugrel und Ticagrelor bei PatientInnen nach ACS in den Jahren 2013 - 2014: Eine retrospektive Datenanalyse an 15 509 PatientInnen / eingereicht von Caroline Neiger
Additional Titles
Discontinuation rates of Clopidogrel, Prasugrel and Ticagrelor in the years 2013 - 2014: A retrospective analysis of 15 509 patients
AuthorNeiger, Caroline
Thesis advisorWolzt, Michael ; Sheikh Rezaei, Safoura
Published2018
Description75 Blatt : Diagramme
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionApril 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)ACS / Clopidogrel / Prasugrel / Ticagrelor / retrospekti / Absetzrate
Keywords (EN)ACS / Clopidogrel / Prasugrel / Ticagrelor / retrospective / discontinuation rate
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Koronare Herzerkrankungen (KHK) sind die häufigste Todesursache weltweit. Hauptursache ist die Arteriosklerose. Bedingt durch arteriosklerotische Plaques kommt es zu einer Verengung der Herzkranzgefäße, einem verminderten Blutfluss und in weiterer Folge zu einer Unterversorgung bis hin zu Ischämien und Myokardinfarkten. Die im Menschen zur Blutstillung wichtige Thrombozyten-aktivierung und aggregation kann bei PatientInnen mit KHK zur Thrombusbildung führen und stellt daher nach einem akuten Koronarsyndrom (ACS) eine wichtige Angriffsstelle zur Verhütung kardiovaskulärer Ereignisse dar. Die duale plättchenhemmende Therapie (DAPT) mit Acetylsalicylsäure und einem P2Y12-Inhibitor ist Standardtherapie in der Behandlung des ACS.

Clopidogrel ist ein lang etablierter P2Y12-Inhibitor mit breitem Nebenwirkungsprofil bis zum Therapieversagen. Seit 2009/2010 sind Prasugrel und Ticagrelor zugelassen, zwei Präparate die eine bessere Thrombozytenaggragationshemmung aber mitunter ein höheres Blutungsrisiko aufweisen.

Die Verwendung eines P2Y12-Hemmers wird von den Guidelines nach ACS für einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten empfohlen. Der österreichische Erstattungskodex gewährt die zeitlich eingeschränkte Verschreibung von Prasugrel und Ticagrelor nach ACS. Für Clopidogrel ist keine zeitliche Beschränkung vorgegeben.

Ziel dieser retrospektiven Studie war es, den Standard der Verschreibung von P2Y12-Hemmern nach ACS in den Jahren 2013/14 zu untersuchen.

Unsere Ergebnisse sind im Einklang mit Daten aus europäischen Datenbanken. Prasugrel zeigte bei 12 Monaten in beiden Jahren mit 52,0% (2013) und 55,4% (2014) die größte Arzneimittelpersistenz. Die Absetzrate zeigte bei allen drei Therapien in beiden Jahren ein Maximum bei 12 Monaten und blieb in den ersten 6 Monaten unter 5%. Weiters zeigte sich eine vermehrte Clopidogrelverschreibung unter Frauen, der älteren und komorbiden Bevölkerung.

Abstract (English)

Coronary artery disease is the most common cause of death worldwide. The main reason is atherosclerosis. Due to atherosclerotic plaques arteries get constricted, blood flow is reduced, followed by events ranging from undersupply to ischemia and myocardial infarction. Platelet activation and aggregation plays an important role in hemostasis. In patients with coronary artery disease (CAD) it can lead to unwanted thrombi. After an acute coronary syndrome (ACS) the inhibition of platelets is an important target to prevent further cardiovascular events. In treating ACS, the current standard of treatment is dual platelet inhibition with acetyl salicylic acid and one P2Y12 inhibitor. Clopidogrel is a platelet aggregation inhibitor, which has been available for some time, showing an inter-individual variability in response up to the failure of therapy. Since 2009/2010 there are two newer anti-platelet agents on the market, Prasugrel and Ticagrelor. These two show a better inhibition of platelets at the expense of an increased risk of bleeding. Current guidelines recommend the use of a P2Y12 inhibitor up to 12 months after ACS. The Austrian „Erstattungscodex“, published every year by the Main Association of Austrian Social Security Institutions to list the drugs which can be reimbursed by medical insurers, allows a prescription of Prasugrel or Ticagrelor up to 12 months after ACS. No time restriction is given for Clopidogrel. The aim of this study was to investigate the standard of prescription of P2Y12 inhibitors in the years 2013-2014.

Our results show in line with data from European databases. Prasugrel showed the largest drug survival at 12 months in both years with 52.0% (2013) and 55.4% (2014) respectively. The discontinuation rate maximum showed at 12 months for both therapies in both years and remained below 5% for the first 6 months. Furthermore, there was an increased clopidogrel therapy among women, the elderly and comorbid population.