Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Prothetische Rehabilitation nach tumorinduzierter, maxillärer Teilresektion, Fallbericht
Weitere Titel
Prosthodontic rehabilitation after tumor-induced, maxillary partial resection, case report
Verfasser / VerfasserinFabsits, Ulrich
GutachterNell, Andrea ; Jankovic-Pejicic, Anja
Erschienen2018
Umfang118 Blatt : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Paralleltitel laut Übersetzung des Verfassers
Datum der AbgabeApril 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Hybridprothese / Doppelkronen / Teleskopkronen / Defektprothese / Speicheldrüsentumor / Strahlentherapie
Schlagwörter (EN)hybrid prosthesis / double crown / telescopic crown / defect prosthesis / salivary gland tumour / radiotherapy
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-13978 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Prothetische Rehabilitation nach tumorinduzierter, maxillärer Teilresektion, Fallbericht [8.62 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die prothetische Wiederherstellung von oralen Funktionen bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren stellt für Zahnärzte eine große Herausforderung dar. Die Komplexität der Rehabilitation wird dabei nicht nur durch resektionsbedingte Defekte der oralen Hart- und Weichgewebe, welche folglich meist nicht mehr als Prothesenlager herangezogen werden können, hervorgerufen. Zusätzlich können die durch Radio- oder Radiochemotherapie provozierten Nebenwirkungen die prothetischen Versorgungsmöglichkeiten limitieren und die zahnärztliche Tätigkeit enorm erschweren.

Neben der adäquaten Wiederherstellung von Mastikation, Phonation, Deglutition und Ästhetik gilt das zahnärztliche Streben auch der damit verbundenen sozialen Reintegration und somit einer erheblichen Steigerung der Lebensqualität der betroffenen Patienten.

Aufgrund der großen Defektvariabilität werden zur Erfüllung dieser Ansprüche meist individuelle Herangehensweisen an die prothetische Behandlungsplanung erforderlich, wobei die aktuelle Literatur nur wenig Hilfestellung bieten kann.

Die vorliegende Arbeit erläutert die prothetische Rehabilitation nach tumorinduzierter, maxillärer Teilresektion sowie adjuvanter Radiochemotherapie mithilfe einer auf drei Teleskopkronen verankerten Oberkiefer-Hybridprothese.

Zusammenfassung (Englisch)

The prosthodontic restoration of oral functions in patients with head and neck tumors poses a major challenge for dentists. The complexity of the rehabilitation is not only caused by resection-related defects of the oral hard and soft tissues, which consequently cannot be used as denture base. In addition, the side effects provoked by radio- or chemoradiotherapy may limit prosthodontic treatment options and increase the difficulty of dental work.

Beside the adequate restoration of mastication, phonation, defluxion and aesthetics, the dental endeavor also applies the associated social reintegration and thus a significant increase in the patients quality of life.

Due to the great anatomic variability of the defects, individual approaches to prosthodontic treatment planning are usually essential to fulfill these requirements, whereas the current literature can only offer little courtesy.

The present work describes prosthodontic rehabilitation after tumor-induced maxillary partial resection and adjuvant chemoradiotherapy using a maxillary hybrid prosthesis retained on three telescopic crowns.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 25 mal heruntergeladen.