Bibliographic Metadata

Title
Verification of Protein-Protein Interactions of EAPP : eingereicht von Jan Lucas Clasen
Additional Titles
Überprüfung von Protein-Protein Interaktionen von EAPP
AuthorClasen, Jan Lucas
Thesis advisorRotheneder, Johann
Published2018
Description59 Blatt : Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionMay 2018
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)EAPP / Zellzyklus / Spleißosom / Aar2 / Prp8
Keywords (EN)EAPP / cell cycle / spliceosome / Aar2 / Prp8
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

EAPP (E2F-associated Phospho Protein) ist ein Protein welches bei Stress (unter anderem bei Schädigung der DNA der Zellen) hochreguliert wird und unter anderem mit p21 und anderen Proteinen sowie Transkriptionsfaktoren innerhalb des Zellzyklus interagiert. Durch die Hochregulierung von EAPP steigt auch die p21 Konzentration, die zu einem Arrest der Zellen in der G1-Phase führt und damit die Progression des Zellzyklus verhindert, weil p21 die cyclin/cdk Aktivität inhibiert. Auf der anderen Seite gehen Zellen, in denen EAPP runterreguliert oder das Gen ausgeknockt wurde und die DNA-Schäden vorweisen in Apoptose, da p21 und viele andere Gene runterreguliert werden, die dafür verantwortlich sind, dass der Zellzyklus in der G1-phase arretiert wird. EAPP wird deshalb oftmals in Tumorzellen über exprimiert und trägt damit zu einem Überleben dieser Zellen bei, da diese nicht in Apoptose geschickt werden können. Um weitere Rückschlüsse auf EAPPs Funktionen innerhalb des Zellzyklus zu finden wurde eine Protein-Interaktions-Analyse via BioGRID durchgeführt. Durch diese Analyse erhofften wir uns mögliche neue unbekannte Interaktionspartner von EAPP zu finden und diese dann selbst mittels pull-down assays und Western-Blots mit spezifischen Antikörpern zu verifizieren. Interessanterweise ergab sich beim Durchführen der Experimente ein neues Feld in dem EAPP bisher noch nicht groß in Erscheinung getreten ist. Wir konnten zeigen, dass EAPP mit den Proteinen Aar2, Prp8 und der eta Form von GSK-3 interagiert. Aar2 und Prp8 sind Proteine, die beim Zusammenbau des Spleißosoms eine zentrale Rolle spielen und diesen mit initiieren. Wo EAPP diese Proteine bindet, konnte trotz bestimmter Mutanten von EAPP nicht festgestellt werden. Auch Experimente die zeigen wie EAPP diese Proteine beeinflusst wurden noch nicht durchgeführt aber wären interessante zukünftige Versuche, die man durchführen könnte um mehr über die Rolle von EAPP in Bezug auf das Spleißosoms zu erfahren.

Abstract (English)

EAPP(E2F-associated phospho protein) is a protein which is upregulated during DNA-damage and is shown to influence the concentration of p21 and other proteins as well as transcription factors. WhenEAPPis upregulated the concentration of p21 also elevates and thereby the cells cannot progress the regular cell cycle but arrest in G1-phase, because p21 is blocking the cycline/cdk-activity. On the other hand, whenEAPPis downregulated or even knocked out in cell lines and DNA-damage is present in the cells, the cells are going into apoptosis, because p21 and other genes are downregulated. Thats the reason whyEAPPis often upregulated in tumor cells and thereby grants the survival of these cells because they are not sent to apoptosis. To get more information about the functions ofEAPPin the cell cycle we performed a protein interaction analysis via BioGRID to find new possible interaction partners ofEAPP. We wanted to prove those possible findings ourselves with pull-down assays and Western blots via specific antibodies. Interestingly we couldnt find new interaction partners in the cell cycle field but in a new field whereEAPPwas not known to be present, namely the spliceosome. We could show thatEAPPinteracts at least with Aar2, Prp8 and the beta form of GSK-3. Aar2 and Prp8 are proteins which are involved in the formation and assembly of the spliceosome and it would be interesting to know what the part ofEAPPin the assembly of the spliceosome is. Unfortunately, we just confirmed the interactions with Aar2 and Prp8 but couldnt find out the exact binding sites ofEAPPto these proteins, although we had a selection of deletion mutants ofEAPP. Also, the function ofEAPPin the assembly of the spliceosome remains unknown and could be a future question to investigate.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.