Bibliographic Metadata

Title
Zusammenhang zwischen TV-Konsum und Mythen über Suizid / eingereicht von Teresa Wild
Additional Titles
Associations between television use and the endorsement of suicide myths
AuthorWild, Teresa
Thesis advisorTill, Benedikt
Published2018
Description82 Blatt : Illustrationen
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionMay 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Suizid-Mythen / suizidbezogenes Wissen / Stigma / Fernsehkonsum / Querschnittstudie / Österreich
Keywords (EN)suicide myths / suicide-related knowledge / stigma / television consumption / cross-sectional study / Austria
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Hintergrund: In der Literatur ist bekannt, dass das Massenmedium Fernsehen gesellschaftliche Normen prägt und auch falsche Vorstellungen, sogenannte Mythen, etablieren kann. Zum Themenbereich Suizid gibt es vielerlei Vorurteile. Diese aufzudecken und auszuräumen, ist ein Ziel der Suizidforschung und -prävention.

Studienziel: Das Erkenntnisinteresse dieser Diplomarbeit war, den Zusammenhang zwischen Fernsehkonsum, insbesondere Konsum bestimmter TV-Genres (z.B. Sendungen aus der Region), und suizidbezogenem Wissen sowie die Befürwortung von Mythen über Suizid und suizidale Personen näher zu ergründen.

Methoden: Im Rahmen einer online durchgeführten Querschnittstudie wurden 456 ProbandInnen mit Lebensmittelpunkt in Österreich hinsichtlich ihres suizidbezogenen Wissens, der Stigmatisierung suizidaler Personen und der Befürwortung von Mythen über Suizid (z.B.: „Menschen, die mit Suizid drohen, wollen nur Aufmerksamkeit“) befragt. Weiters wurden der tägliche Fernsehkonsum und die TV-Genrepräferenzen erhoben.

Ergebnisse: Die Ergebnisse der durchgeführten logistischen und multiplen linearen Regressionsanalysen zeigten, dass ein Zusammenhang zwischen dem Konsum bestimmter TV-Genres, dem Glauben an Suizidmythen und dem suizidbezogenen Wissen besteht. Die erhöhte Präferenz von Sendungen aus der Region, wie etwa von regionalen Nachrichtensendungen, ist mit Befürwortung von einem großen Teil der im Fragebogen präsentierten Mythen und einem geringeren Wissen über Suizid assoziiert. Ein Zusammenhang mit der Variable Fernsehkonsum konnte nicht gefunden werden.

Diskussion: Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Konsum der TV-Genres „Sendungen aus der Region“ und „nationale und internationale Nachrichten“ mit dem Wissen der ZuseherInnen und deren Vorurteilen über Suizid und suizidale Personen assoziiert ist. Jedoch können aufgrund des Studiendesigns keine Aussagen über Kausalitäten gemacht werden.

Abstract (English)

Background: Previous studies have shown that television can influence not only cultural patterns, but can also create misconceptions about various aspects of life. There are several common misconceptions concerning suicide and suicidal individuals. To identify and educate the public about them is one of the main goals of suicide research and prevention.

Aims: This diploma thesis aimed to investigate associations between television use, especially the use of certain TV genres (e.eg., local television programs) and suicide-related knowledge, the endorsement of suicide myths and the stigmatization of suicidal individuals.

Method: In this cross-sectional online survey, 456 current residents in Austria participated in a survey assessing suicide-related knowledge and stigmatizing attitudes towards suicidal individuals. Their endorsement of eight common suicide myths (e.g., “a person who threatens with suicide just wants to get attention”) was assessed as well. Furthermore, participants reported their time spent watching television and TV genre preferences.

Results: Logistic and multiple linear regression analyses revealed an association of TV genre preferences, suicide-related knowledge and endorsement of about suicide of suicide myths. A higher preference for local television news was associated with a greater endorsement of most suicide myths as well as with a lower level of suicide-related knowledge. A significant correlation with television consumption in general was not found.

Discussion: The results of the study suggest that there is an association between preference for local television news, national and international news and suicide education. But due to the studys cross-sectional design, causality concerning these associations cannot be assessed.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.