Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Akute Auswirkungen des Rauchens auf die Thrombozytenfunktion / eingereicht von Florian Thier
Additional Titles
Acute effects of smoking on platelet function
AuthorThier, Florian
Thesis advisorVolf, Ivo
Published2018
Description70 Blatt
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionMay 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Rauchen / Thrombozyten / Atherosklerose / Inflammation
Keywords (EN)smoking / platelets / atherosclerosis / inflammation
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-14088 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Akute Auswirkungen des Rauchens auf die Thrombozytenfunktion [1.23 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen mit über 17 Millionen jährlichen Todesfällen die führende Todesursache weltweit dar und Zigarettenrauchen ist ein ursächlicher Risikofaktor. Thrombozyten werden durch das Rauchen von Zigaretten aktiviert und können so zu inflammatorischen Prozessen und der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, insbesondere Atherosklerose beitragen. Dennoch sind die genauen Mechanismen nicht komplett geklärt. Um diese zu untersuchen, rauchten im Zuge dieser Studie 15 GelegenheitsraucherInnen zwei Zigaretten. Blutabnahmen wurden vor, sowie 20 und 35 Minuten nach dem Zigarettenrauchen abgenommen und mittels Durchflusszytometrie untersucht. Gemessen wurden die thrombozytäre Expression von P-Selektin und CD40L, sowie die Phosphorylierung von thrombozytärem Vasodilatator-stimuliertem Phosphoprotein (VASP) und die Bildung von Plättchen-Leukozyten-Aggregaten. Das Rauchen von zwei Zigaretten führte zu einer erhöhten Thrombozytenreaktivität im Sinne einer verstärkten Expression von P-Selektin und CD40L und einer vermehrten Bildung von Thrombozyten-Leukozyten-Aggregaten nach Stimulation der untersuchten Blutplättchen.

Dieses Ergebnis unterstreicht die akut schädliche Wirkung des Zigarettenrauchens und deutet darauf hin, dass bereits das akute Rauchen von Zigaretten die Thrombozytenfunktion beeinflussen und so inflammatorische Prozesse begünstigen kann.

Abstract (English)

Cardiovascular diseases (CVDs), accountable for more than 17 million deaths per year, are the primary cause of death worldwide. Cigarette smoking is a causal risk factor and has been shown to activate platelets, which subsequently support inflammatory processes and the development of CVDs, especially atherosclerosis. Nevertheless, the underlying mechanisms are still incompletely understood. To investigate these, 15 occasional smokers smoked two cigarettes. Blood was taken before, as well as 20 and 35 minutes after smoking was finished and was analysed using flow cytometry. The expression of platelet P-Selectin, CD40L, as well as the phosphorylation of intraplatelet VASP and the formation of platelet-leukocyte aggregates were measured. Smoking two cigarettes increased platelet expression of P-Selectin and CD40L, as well as phosphorylation of intraplatelet VASP and the formation of platelet-leukocyte aggregates after platelet stimulation. These results underline the harmful potential of cigarette smoking and indicate that smoking two cigarettes can immediately alter platelet function, thereby promoting inflammatory processes.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 44 times.