Titelaufnahme

Titel
Die Inzidenz von postoperativen Wundinfektionen nach Kniearthroskopien - eine epidemiologische Studie / eingereicht von Jakob Eppensteiner
Weitere Titel
The incidence of SSI after knee arthroscopy - an epidemiological study
Verfasser / VerfasserinEppensteiner, Jakob
GutachterPresterl, Elisabeth
Erschienen2018
Umfang59 Blatt : Illustrationen
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)SSI / nosokomiale Infektion / Kniearthroskopie / postoperative Wundinfektion
Schlagwörter (EN)SSI / nosocomial infection / knee arthroscopy / surgical site infection
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund:

Arthroskopie ist zwar eine minimalinvasive, jedoch nicht risikofreie Operationstechnik. Oftmals finden arthroskopische Techniken Anwendung bei Operationen des Kniegelenkes. Eine seltene aber schwere Komplikation ist jene einer postoperativen Infektion des Operationsgebietes.

An der Universitätsklinik für Unfallchirurgie der Medizinischen Universität Wien hat es bisher noch keine Aufarbeitung der postoperativen Wundinfektionen nach Arthroskopien gegeben. Die Datenlage zu SSI nach Kniearthroskopien ist in der Literatur gering, da diese Form von SSI eine sehr seltene ist. Deshalb ist es wichtig, Registerdaten zu erheben und für weiterführende Forschung standardisiert darzustellen.

Material und Methoden:

In dieser Diplomarbeit wurde eine epidemiologischen Datenanalyse, die als retrospektive Single-Center Studie an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie der Medizinischen Universität Wien in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle durchgeführt wurde, präsentiert.

In die Datenerhebung wurden Patienten inkludiert, die in den Jahren 1997 bis 2014 eine arthroskopische Operation des Kniegelenkes an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie hatten. Diese Daten wurden mittels einer deskriptiven Statistik dargestellt.

Ziel der Studie:

In dieser sollen alle postoperativen Wundinfektionen nach einer Arthroskopie im angegebenen Zeitraum beschrieben werden.

Folglich sollen die Ergebnisse dazu dienen, die Häufigkeit dieser postoperativen Wundinfektionen zu verringern und als Basis für die Verbesserung der Patientensicherheit und weiterführende Forschungsprojekte fungieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Background:

Arthroscopy is a minimal invasive surgical technique and most often used for surgeries of soft tissue within the knee-joint. Nevertheless, arthroscopy is not a completely risk-free procedure. One possible complication is surgical site infection (SSI). SSI are rare but severe incidents for the patients, requiring not only prolonged hospital stay for antimicrobial treatment and further interventions but also loss income and life quality due to invalidity.

There has never before been inquiry studies of that data within the University Department of Trauma Surgery to monitor all the SSI following knee arthroscopies.

Still the data concerning SSI after knee arthroscopies is rather low due to the little numbers of infections, making it even more important to pass these numbers on.

Material and Methods:

This thesis presents the results of a retrospective single centre study, which was conducted at the at the Department of Orthopedics and Trauma-Surgery at the Medical University of Vienna, collaborating with the cooperation with the Department of Infection Control and Hospital Epidemiology.

Within the data all patients with knee arthroscopy performed at the Department of Orthopedics and Trauma-Surgery in an 18-years period from 1997 to 2014 were included.

All this data was presented in a descriptive statistic.

Aim of the study:

The aim of the study was to assess the rate of SSI after knee arthroscopy during an 18 years period from 1997 to 2014.