Titelaufnahme

Titel
Analysis of gait pattern after medial patellofemoral ligament reconstruction in patients after recurrent patellar dislocation / eingereicht von Camilla Gaudart
Weitere Titel
Ganganalyse und Langzeit Follow-Up Untersuchung nach Rekonstruktion des medialen patellofemoralen Ligaments bei rezidivierender Patellaluxation
Verfasser / VerfasserinGaudart, Camilla
GutachterWidhalm, Harald Kurt
Erschienen2018
Umfang73 Blatt : Illustrationen
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Patellaluxation / MPFL Rekonstruktion / Ganganalyse
Schlagwörter (EN)Patellar dislocation / MPFL reconstruction / Gait analysis
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Läsionen des medialen patellofemoralen Ligaments (MPFL) im Zusammenhang mit einer Patellaluxation sind in der Literatur mit einer Inzidenz von bis zu 100% beschrieben. Die alleinige Rekonstruktion des MPFL oder die Kombination mit einer Umstellungsosteotomie hat sich als eine zuverlässige Therapieoption mit guten Ergebnissen herausgestellt. Da das Patientenkollektiv jung und sportlich aktiv ist, ist das Interesse an den Langzeitergebnissen und an der Analyse kinematischer Parameter nach Rekonstruktion des MPFL in den letzten Jahren gestiegen.<br /><br />Methoden: Patienten, welche in den Jahren 2010-2015 eine MPFL Rekonstruktion erhielten, wurden in die Studie eingeschlossen. Die Untersuchung bestand aus einer klinischen und radiologischen Untersuchung, sowie einer videobasierten Ganganalyse. Die Ganggeschwindigkeit, das maximale Flexionsmoment in der Loading Response und der Zeitpunkt der Aktivierung des Vastus medialis obliquus wurden mittels Mann-Whitney-U Test mit einer gesunden Kontrollgruppe verglichen. Die Beschreibung der radiologischen und klinischen Parameter erfolgte deskriptiv. <br /><br />Ergebnisse: Neun Patienten, davon 3 weiblich und 6 männlich, wurden nach im Mittel 190 Wochen untersucht. Die postoperative Komplikationsrate lag bei 33,3%. In der klinischen Untersuchung zeigte sich bei keinem Patienten ein relevantes Flexionsdefizit. 67% der Patienten hatten zum Zeitpunkt der Nachuntersuchung wenig bis gar keine Schmerzen. Die Erhebung des Kujala-Scores zeigte einen guten funktionellen Outcome bei einem Mittelwert von 88 (12). Im Vergleich der zentralen Tendenz von der Ganggeschwindigkeit, maximaler Knie-Flexion und des Beginnes der Vastus medialis Kontraktion konnte kein signifikanter Unterschied zwischen der Patienten- und der gesunden Kontrollgruppe gefunden werden.<br /><br />Schlussfolgerung: Die Rekonstruktion des MPFL zeigt gute subjektive und funktionelle Ergebnisse nach 2-5 Jahren. In der Analyse von der Ganggeschwindigkeit, maximaler Knie Flexion und des Beginnes der Vastus medialis Kontraktion konnte kein signifikanter Unterschied zwischen der Patienten- und Kontrollgruppe festgestellt werden. Die Beobachtungen können darauf schließen lassen, dass die Operation auf lange Sicht keinen Einfluss auf die Funktionalität des Kniegelenks hat. Es sind jedoch weitere Studien mit höherer Fallzahl notwendig um diese Vermutung zu bestätigen.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: 3% Lesions of the medial patellofemoral ligament (MPFL) are reported in up to 100% of cases after patellar dislocation. Reconstruction of the MPFL with or without additional osteotomy shows good overall outcome in short term. of all traumatic knee lesions are acute traumatic patellar dislocations. Since incidence for patellar dislocation is highest among young and physically active people interest in long-term evaluation and evaluation of the postoperative gait kinematics has increased in the last years.<br /><br />Methods: Patients that received a reconstruction of the MPFL in the years 2010 to 2015 were included in the follow-up examination. The examination consisted of MRI, x-rays, clinical assessment and video-based gait analysis. Distribution of walking speed, maximum knee flexion moment and time of the beginning of the vastus medial were compared via Mann-Whitney-U test with a healthy control group. Radiographic and clinic parameters were evaluated via descriptive statistics.<br /><br />Results: Nine patients, 3 female, 6 male, were included in the study. The mean time from surgery was 190 weeks. Postoperative complications were described in 33,3% of cases. A relevant flexion deficit was not found in any patient. 67% experienced no or low pain at the time of the follow-up examination. Mean results for Kujala score were 88 (12). Distribution of walking speed, maximum knee flexion during the gait cycle and beginning of the contraction of the vastus medial muscle showed no significant difference between the two groups (p > 0,05).<br /><br />Conclusion: MPFL reconstruction shows good subjective and functional outcomes in the long-term. Walking speed, maximum knee flexion during the gait cycle and beginning of the contraction of the vastus medial muscle was similar to a healthy control group at a mean follow-up of 190 weeks. The observations made indicate that MPFL reconstruction does not affect the gait in the long-term. However, trials with a bigger patient and control group will have to be conducted to verify these results.