Bibliographic Metadata

Title
Risikofaktoren für das Auftreten einer durch multiresistente Erreger (MRE) verursachten Blutbahninfektion bei intensivpflichtigen Verbrennungspatienten : Eine retrospektive Datenanalyse an 618 Patienten / eingereicht von Ramona Walch
Additional Titles
Risk factors for the development of bloodstream infections caused by multidrug resistant bacteria in patients with major burns requiring intensive care: A retrospective single-cohort study of 618 patients
AuthorWalch, Ramona
Thesis advisorFochtmann-Frana, Alexandra
Published2018
Description77 Blatt
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionAugust 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Verbrennung / Schwerbrandverletzte / Infektion / Blutbahninfektion / Multiresistenz
Keywords (EN)Burn / Infection / Bloodstream infection / multidrug resistant
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Behandlung von Schwerbrandverletzten konnte in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert werden. Dennoch sind Brandverletzte weiterhin in besonderem Maße gefährdet, Infektionen zu entwickeln. Blutbahninfektionen sind häufige Komplikationen und ein Risikofaktor für Mortalität bei dieser Patientenklientel. Infektionen durch multiresistente Erreger stellen durch die eingeschränkten therapeutischen Möglichkeiten eine besondere Gefahr für schwerbrandverletzte Patienten dar.

Das Ziel dieser Diplomarbeit war die Identifikation potentieller Risiko- und assoziierten Faktoren für das Auftreten einer durch multiresistente Erreger verursachten Blutbahninfektion bei intensivpflichtigen Verbrennungspatienten.

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine retrospektive Datenanalyse von 618 Patienten, welche in der Zeit von 2003 bis 2014 auf der Intensivstation für Schwerbrandverletzte des Wiener Allgemeinen Krankenhauses (AKH) in Behandlung waren. Einschlusskriterien waren ein Alter von mindestens 18 Jahren, Verbrennungsausmaß von mindestens 10 %, Abbreviated Severity Index (ABSI) von mindestens 3, Aufenthaltsdauer auf der Intensivstation von mindestens 24 Stunden und Mindestüberlebensdauer von 72 Stunden. Potentielle Risikofaktoren wurden deskriptiv ausgewertet und mögliche Zusammenhänge mittels Chi-Quadrat-Test nach Pearson, exaktem Test nach Fisher bzw. Students t-Test oder Mann-Whitney-U-Test untersucht.

Insgesamt entwickelten 11 von 415 Patienten (2,6 %) eine Blutbahninfektion verursacht durch einen multiresistenten Erreger. Die häufigsten Erreger waren Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus und ESBL-bildende Enterobakterien mit jeweils vier Patienten. Patienten, die eine Blutbahninfektion durch einen multiresistenten Erreger aufwiesen, hatten ein signifikant größeres Verbrennungsausmaß (p = 0,038), höheren ABSI (p = 0,004), häufiger Verbrennungen dritten Grades (p = 0,009), kamen häufiger aus dem Ausland (p <0,001), wiesen eine längere Aufenthaltsdauer auf der Intensivstation (p = 0,002) sowie eine höhere Mortalität (p = 0,050) auf. Patienten mit Blutbahninfektion durch multiresistenten Pseudomonas aeruginosa hatten ein über siebenfach erhöhtes Risiko (Risk Ratio = 7,5) zu versterben.

Aufgrund der ausschließlichen Durchführung univariater Analysen können die vorliegenden Ergebnisse nur hinweisenden Charakter aufweisen und erheben keinen Anspruch auf eine allgemeingültige Erkenntnis.

Abstract (English)

The treatment of burn patients has improved significantly in the last

decades. Even so burn patients still bear a high risk of developing infections. Bloodstream infections are common complications and associated with a high mortality risk in this group of patients. Infections by multidrug resistant bacteria pose a special risk for severe burn patients due to limited therapeutic options.

The aim of this study was to identify potential risk factors for the development of bloodstream infections caused by multidrug resistant bacteria in patients with major burns requiring intensive care.

The present diploma thesis is a retrospective single-centre cohort study of 618 patients, treated at the intensive care unit of the General Hospital of Vienna between 2003 and 2014. Inclusion criteria were a minimum age of at least 18 years, burnt total body surface area (TBSA) of at least 10 %, ABSI-Score of at least 3, a minimum stay of 24 hours or more in the intensive care unit and survival time of at least 72 hours. Potential risk factors were analyzed descriptively. Possible correlations were tested using the Chi-Square-test according to Pearson, Fishers exact test as well as the Students t-Test or the Mann-Whitney-U-Test.

11 out of 415 patients developed bloodstream infections caused by multidrug resistant pathogens. Most common pathogens were Methicillin-resistant Staphylococcus aureus as well as ESBL-producing Enterobacteriae with four patients each. Patients suffering from bloodstream infections caused by multidrug resistant bacteria showed greater TBSA (p = 0.038), higher ABSI (p = 0.004) and longer length of stay on the intensive care unit (p = 0.002). More frequently these patients had full thickness burn (p = 0.009) and have been transferred from another country (p <0.001). The mortality rate of these patients was significantly higher (p = 0,050). The mortality risk of patients suffering from bloodstream infections caused by multidrug resistant Pseudomonas aeruginosa was seven times higher than the mortality risk of other patients (Risk Ratio = 7.5).

However, this diploma thesis focused solely on univariate analyses. Therefore, the results and conclusions presented here may only be seen as indicative and thus do not claim universal validity.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.