Bibliographic Metadata

Title
Viskositätsmessungen verschiedener Säuglingsnahrungen nach Anwendung zweier Eindickungsmittel / eingereicht von Christina Bauer
Additional Titles
Viscosity measurements of different infant formulas with the application of two thickeners
AuthorBauer, Christina
Thesis advisorThanhäuser, Margarita
Published2018
Description86 Blatt : Illustrationen
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionAugust 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Viskosität / gastroösophagealer Reflux / Eindickungsmittel / Säuglingsanfangs- und Säuglingsspezialnahrungen
Keywords (EN)viscosity / infant formulas / thickener / gastrooesophageal reflux
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Hintergrund & Zielsetzung. Kranke Neugeborene und ehemalige Frühgeborene können aufgrund lokaler oder zentraler Ursachen in ihren ersten Lebensmonaten ein schlecht koordiniertes Trinkmuster mit häufigem Verschlucken entwickeln. Weiters kann ein verstärkter gastroösophagealer Reflux entstehen, was häufig zu Spucken und Erbrechen führt. Die Eindickung der Nahrung ist eine mögliche Maßnahme zur Therapie von Trinkschwäche und Reflux bei kranken Neu- und Frühgeborenen. In dieser Studie wurden Viskositätsunterschiede zwischen verschiedenen Säuglingsnahrungen nach Hinzufügen von zwei verschiedenen Eindickungsmitteln erhoben. Dabei wurden in der Neonatologie gebräuchliche Eindickungsmittel auf Basis von modifizierter Maisstärke bzw. Johannisbrotkernmehl verwendet. Das Ziel war die Viskostitäten einer Säuglingsanfangs- und diverser Säuglingsspezialnahrungen nach Eindickung zu erheben und gegebenenfalls äquivalente Dosierungen der Eindickungsmittel bei relevanter Abweichung der Viskosität der unterschiedlichen Nahrungen zu ermitteln. Zusätzlich sollten etwaige Veränderungen der Viskosität über die Zeit erhoben werden.

Material und Methode. Es handelt sich hier um eine experimentelle Analyse der Viskosität verschiedener Säuglingsnahrungen die mit zwei unterschiedlichen Eindickungsmittel auf Basis modifizierter Maisstärke (Thicken Up®, Nestle, Vevey, Schweiz) bzw. Johannisbrotkernmehl (Aptamil AR®, Milupa Nutricia GmbH, Bad Homburg) eingedickt werden. Es wurden eine Säuglingsanfangsnahrung (Aptamil Pre; Milupa Nutricia GmbH, Bad Homburg), eine Semi-elementarnahrung (Alfaré; Nestle, Vevey, Schweiz), eine Elementarnahrung (Neocate Infant; Nutricia GmbH, Erlangen, Deutschland) sowie eine fettfreie Spezialnahrung (Basic-f; Milupa Nutricia GmbH, Bad Homburg) getestet. Als Kontrollflüssigkeit diente Leitungswasser. Die Messung der Viskosität erfolgte durch Bestimmung der Auslaufzeit unter Verwendung eines Auslaufbechers. Die Unterschiede in der Viskosität zwischen den verschiedenen Säuglingsnahrungen bzw. dem Leitungswasser nach Zugabe der beiden Eindickungsmittel wurde erhoben. Zum einen wurden dabei die Dosierempfehlungen laut Packungsbeilage verwendet (1,7g/100ml bei Aptamil AR® und 4,5g/100ml bei Thicken Up®), zum anderen wurden im klinischen Alltag der Neonatologie Wien verwendete Dosierungen herangezogen (1,2g/100ml Aptamil AR® und 3,1g/100ml Thicken Up®). Außerdem wurde die Dosierung des Eindickungsmittel Thicken Up® dem - in der Klinik häufiger verwendeten - Eindickungsmittel Aptamil AR® (Dosierung 1,2g/100ml) bei Verwendung der Anfangsnahrung (Aptamil Pre) in der Viskosität angeglichen. Durchgeführt wurden die Messungen über einen Zeitraum von 60 Minuten, um auch den Effekt der Zeit auf die Viskosität zu überprüfen.

Resultate. Insgesamt wurden 85 Messungen durchgeführt. Nach Beimengen der Eindickungsmittel kam es bei Verwendung beider Eindickungsmittel zu statistisch signifikanten Unterschieden der Viskosität zwischen den Säuglingsnahrungen. Die fettfreie Spezialnahrung (Basic F) war bei gleicher Dosierung der Eindickungsmittel wesentlich visköser als alle anderen Nahrungen. Mit Aptamil AR® war für das Eindicken von Basic F® im Vergleich zur Anfangsnahrung nur rund die halbe Menge an Eindickungsmittel nötig: 0.6 g/100 ml Basic F® vs. 1.2 g Aptamil AR / 100 ml Aptamil Pre; 0.9 g / 100 ml Basic F vs. 1.7 g Aptamil AR /100 ml Aptamil Pre. Thicken Up® zeigte bei Basic F® einen so stark eindickenden Effekt, dass es bereits bei sehr kleinen Mengen eine puddingartige Konsistenz erreichte, die mittels Auslaufbecher nicht messbar war. Zudem stieg die Viskosität der Nahrungen nach Beimengen der Eindickungsmittel bei einem Großteil der Messungen signifikant über die Zeit, wobei die Auslaufzeiten nach 30 Minuten nur mehr wenig Veränderung zeigten. Die äquialvente Dosierung von Thicken Up in Bezug auf die in der Klink verwendete Dosierung von 1.2 g Aptamil AR® / 100 ml war 3,8g/100ml.

Schlussfolgerung. Verschiedene Säuglingsnahrungen zeigten ein unterschiedliches Viskositätsverhalten nach Hinzufügen zweier unterschiedlicher Eindickungsmittel. Vor allem bei der fettfreien Spezialnahrung Basic F® war im Vergleich zu den fetthaltigen Nahrungen eine wesentlich niedrigere Dosierung an Eindickungsmittel notwendig. Mit dem Eindickungsmittel Thicken Up® wurde Basic-F® schon bei der niedrigsten getesteten Dosierung (3,1g/100ml) puddingartig, sodass es in der Klinik nicht verwendet werden kann. Anhand der Daten zur Veränderung der Viskosität über die Zeit kann man schlussfolgern, dass 10 Minuten nach Zugabe der Eindickungsmittel mit einer relativen Konstanz der Viskosität gerechnet werden und mit einer Fütterung begonnen werden kann. Dahingehend und in Bezug auf die besondere Beschaffenheit der fettfreien Spezialnahrung Basic F liefert diese Studie einen wertvollen Beitrag zur Optimierung der Ernährung Neu- und Frühgeborener mit Schluckstörungen bzw. Reflux.

Abstract (English)

Background. A common problem in newborn and especially preterm infants is swallowing disorders or dysphagia followed by gastroesophageal reflux with or without regurgitation and vomiting. One strategy for managing feeding difficulties in infants is the use of thickeners.

Objective. The objective of this study was to examine the difference in viscosity using two different thickeners (Thicken Up® & Aptamil AR®) added to four different infant formulas and water. Additionally, the change in viscosity over time was observed.

Methods. This study was an experimental analysis performed at the Department of Neonatology, University Hospital of Vienna. Formulas were prepared according to the package leaflet, thickeners were added in different dosing. Viscosity measurements were performed several times within one hour using a flowcup. Differences in viscosity between the formulas and those over time were recorded and compared.

Results. In total, 85 measurements were performed. After adding Aptamil AR as well as Thicken Up there were significant differences in viscosity between the formulas. Especially Basic-f showed higher viscosity in comparison to all others formulas. Also, viscosity showed significant changes over time in nearly all different formulas. Using Aptamil AR all formulas showed significant changes between 10 and 60 minutes, except for water with 1,2g Aptamil AR. Using Thicken Up, no significant changes over time were observed with Neocate and 3,8g/100 ml Thicken up, Alfare and 3,1g/100 ml and with water and 3,8g/100 ml.

Conclusions. Our study showed differences in viscosity between different infant formulas using two thickeners. Especially Basic-f a fatfree nutrition was of higher viscosity using the same dosage of thickeners compared to other nutritions. Our data also showed changes in viscosity over time, which adds important information for the optimization of feeding infants with reflux.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.