Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Untersuchung der Dicke der bukkalen Knochenlamelle in 3-dimensionalen Röntgenaufnahmen nach Implantation, eine systematische Übersichtsarbeit
Additional Titles
Examination of the buccal bone thickness after dental implantation, a systematic review
AuthorSchmied, Michael
Thesis advisorKuchler, Ulrike
Published2018
Description131 Blatt : Illustrationen
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Paralleltitel laut Übersetzung des Verfassers
Date of SubmissionOctober 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)bukkaler Knochen / Dicke / Implantat
Keywords (EN)buccal bone / thickness / implant
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-17533 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Untersuchung der Dicke der bukkalen Knochenlamelle in 3-dimensionalen Röntgenaufnahmen nach Implantation, eine systematische Übersichtsarbeit [2.05 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Thema und Zielsetzung: Der Knochen bukkal eines Implantats ist entscheidend für den späteren ästhetischen Erfolg der Implantation. Ziel dieser Arbeit ist eine Übersicht über den Einfluss verschiedener chirurgischer und prothetischer Behandlungsansätze auf die bukkale Lamelle in der aktuellen Literatur zu geben.

Methoden: Eine systematische Literatursuche wurde in drei Datenbanken durchgeführt: Embase, Pubmed und Scopus. Zusätzlich wurde ein Handsearch in den relevantesten Journals und in den Referenzen der eingeschlossenen Publikationen durchgeführt. Inkludiert wurden Humanstudien mit mindestens zehn Implantationen und einer dreidimensionalen Röntgenaufnahme frühestens ein Jahr postoperativ, die bis zum 31. Jänner 2018 publiziert wurden. Die eingeschlossenen Studien waren sowohl kontrollierte klinische Studien, als auch Fallbericht-Studien und retrospektive Studien.

Ergebnisse: Von den insgesamt 2025 gefundenen Studien wurden für die Datenextraktion 22 klinisch kontrollierte, sieben retrospektive und zwölf Fallbericht-Studien, welche den Einschlusskriterien entsprachen, herangezogen. Die inkludierten Studien untersuchten die Auswirkungen von unterschiedlichen Implantationszeitpunkten, Augmentationsverfahren, Implantatdesigns, Implantatpositionen, prothetischen Versorgungen und den präoperativen anatomischen Verhältnissen auf die Resorption des bukkalen Knochens. Vor allem hinsichtlich des Implantationszeitpunktes und der verschiedenen Augmentationsverfahren zeigten die inkludierten Studien konträre Ergebnisse. Aufgrund der Heterogenität der Studiendesigns wurde keine Meta-Analyse durchgeführt.

Fazit: Die Auswirkungen oben beschriebener Faktoren auf die Resorption des bukkalen Knochens sind Gegenstand einiger wissenschaftlicher Arbeiten. Aufgrund der geringen Fallzahlen und unterschiedlichen Behandlungsprotokolle lassen die erhobenen Daten noch keine eindeutigen Schlüsse zu. Durch die Notwendigkeit von dreidimensionalen Röntgenaufnahmen zur radiologischen Untersuchung der bukkalen Lamelle besteht für diese, im Vergleich zur Knochenresorption mesial und distal des Implantats, eine geringere wissenschaftliche Evidenz.

Abstract (English)

Objective: The facial bone around a dental implant is crucial for the aesthetic outcome. The aim of this study is to provide an overview of influences of different surgical and prosthetic therapeutic approaches on the facial bone in the current literature.

Method: The literature search was performed using three databases: Embase, Pubmed and Scopus. Additionally, a handsearch was conducted in the most relevant journals and in references of included publications. Human studies with at least ten implants and a three-dimensional radiography at earliest one year postoperative which were published until January 31st 2018, were used. The included studies were controlled clinical trials, case reports and retrospective studies.

Results: Of the total 2025 detected studies, 22 controlled clinical trials, seven retrospective studies and twelve case reports that conformed the criteria were used to extract data. The included studies investigated the effect of different implantation times, augmentation procedures, the design and position of the implant, prosthetic restoration and preoperative anatomy on the resorption of the facial bone. The included studies showed contrary results regarding the time of implantation and the different augmentation procedures. No meta-analysis was performed due to the heterogeneity of study designs.

Conclusion: Some publications describe the impact of mentioned factors on the resorption of the facial. Due to the small number of cases and various methods of treatment, no conclusive conclusions can be drawn from the collected data. The need for three-dimensional radiographs for examination of the facial bone provides less scientific evidence than for the resorption mesial and distal to the implant.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 24 times.