Bibliographic Metadata

Title
Vaskuläre Effekte von Verkehrsemissionen / eingereicht von Lisa Ulbing
Additional Titles
Vascular effects of traffic emissions
AuthorUlbing, Lisa
Thesis advisorMoshammer, Hanns
Published2018
DescriptionV, 81 Blatt : Diagramme
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionOctober 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Verkehrsemission / Herz-Kreislauf
Keywords (EN)traffic emission / cardiovascular system
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Viele Studien belegen, dass die Luftverschmutzung in Städten das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen erhöht und somit auch die Mortalität steigen lässt.

Die kardiovaskulären Erkrankungen stellen nach wie vor die Haupttodesursache in Österreich dar. Ziel dieser Pilotstudie war es, herauszufinden, ob sich beim Gehen neben einer stark befahrenen Straße und beim Gehen in einem Park unterschiedliche akute Effekte auf die Herz- Kreislaufparameter Blutdruck, Herzratenvariabilität und Gefäßsteifigkeit zeigen.

Die Studie wurde im Crossover Design durchgeführt. Insgesamt gingen zwanzig junge gesunde Probanden abwechselnd eine Stunde neben einer stark befahrenen Straße und eine Stunde in einem Park ohne direkter Verkehrsexposition spazieren. Dieser Ablauf wurde mehrmals durchgeführt. Währenddessen wurde durchgehend die Feinstaubbelastung gemessen. Außerdem trugen die Probanden während des Entlanggehens ein EKG, welches die Herzaktivität kontinuierlich aufzeichnete. Der Blutdruck wurde in regelmäßigen Abständen von einer Viertelstunde gemessen. Da nicht mehr Geräte zur Verfügung standen, konnten immer vier der Probanden gleichzeitig gehen. Einer der vier Probanden hatte für die Blutdruckmessung den Arteriographen um den Körper gebunden, welcher von diesem zusätzlich die Gefäßsteifigkeit maß.

Es gibt einen signifikanten Unterschied in der Staubbelastung zwischen den beiden Settings Park und Straße. Die beiden Settings haben aber in dieser Studie keine unterschiedlichen Effekte auf die Herz-Kreislaufparameter Blutdruck, Herzratenvariabilität und Gefäßsteifigkeit. Es zeigen sich schon nach kurzzeitiger Staubbelastung Modifikationen an den Parametern. Je mehr Staub vorhanden ist, desto höher ist der Blutdruck und desto niedriger ist die Herzratenvariabilität.

Vaskuläre Effekte von Luftverschmutzung können schon nach kurzzeitigen Expositionen festgestellt werden.

Abstract (English)

Many studies show that air pollution in cities increases the risk of cardiovascular diseases. Therefore, it also increases the mortality. Cardiovascular diseases are still the main cause of death in Austria. The objective of this study was to show if there is a difference in the effects on the cardiovascular system between going next to a heavily trafficked street and walking through a park. Analyzed parameters are blood pressure, heart rate variability and arterial stiffness.

The study was conducted in crossover design. Twenty young and healthy probands walked alternating next to a heavy trafficked street and in a park without traffic exposition for one hour each. This procedure was performed multiple times. During the walk, fine dust pollution was continuously measured. Besides that, the subject group was carrying an ECG, which recorded the heart activity. Blood pressure was measured in regular intervals each quarter of this hour. Only four people could go at the same time because the equipment was limited. One of the four had the Arteriograph tied round the body to measure blood pressure and furthermore arterial stiffness.

There is a significant difference in dust pollution between both settings, park and street. However, there is no difference regarding the cardiovascular parameters blood pressure, heart rate variability and arterial stiffness in both settings. Already after short dust exposure, there are parameter modifications. The more dust there is the higher blood pressure increases and the lower heart rate variability gets.

Vascular effects of air pollution can already be measured after short dust exposure.