Bibliographic Metadata

Title
Evaluierung von Simulator unterstützten transösophagealen Echokardiographie Schulungen bei Anästhesie Assistenzärzten / eingereicht von Michael Hambrusch
Additional Titles
Evaluation of simulator training on transesophageal echocardiography performance in anaesthesia residents
AuthorHambrusch, Michael
Thesis advisorWeber, Ulrike
Published2018
Descriptionx, 79 Blatt : Diagramme
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2018
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Date of SubmissionOctober 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)transösophageale Echokardiographie
Keywords (EN)transesophageal echocardiography
Restriction-Information
 The Document is only available locally
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Hintergrund:

Das Erlernen transösophagealer Echokardiographie (TEE) wird hauptsächlich direkt im OP durchgeführt und ist sehr zeitaufwendig und daher der Lernerfolg beschränkt. Medizinische Simulationen und Szenarien wurden bereits erfolgreich in der Ausbildung notärztlicher Settings durchgeführt.

Wir evaluierten ob es einen möglichen Unterschied im Lernerfolg der 11 Basis TEE Schnitte bei 3 Probandengruppen ohne vorhergehendem Wissen über Echokardiographie gibt: eine konventionell didaktische Gruppe, eine simulatorunterstützte Gruppe und eine praktische Gruppe im OP.

Methoden:

Alle drei Studiengruppen haben eine Einführung über die theoretischen Grundlagen erhalten, gefolgt von 2 praktischen Studientagen. Diese wurden entweder konventionell didaktisch an einem online Simulator (http://www.pie.med.utoronto.ca/TEE), mit einer Simulatorpuppe (CAE Vimedix Simulator) oder direkt im OP durchgeführt. Alle Studiengruppen mussten einen theoretischen Multiple Choice Test (0-50 Punkte) gesamt 2 Mal, vor und nach den Lehrvorträgen absolvieren. Zusätzlich mussten sie eine praktische Prüfung (0-110 Punkte) nach jedem Training absolvieren.

Resultate:

Studienteilnehmende der Simulatorgruppe erreichten signifikant höhere Punkte in der theoretischen und der praktischen Prüfung (40,65 5,23, 108,41 2,09, n=17) verglichen mit dem konventionellen didaktischen Training (36 4,76, 106,88 4,53, n=17) oder der OP-Gruppe (34,94 4,72, 106,82 2,01, n=17).

Ergebnisse:

Simulatorunterstütztes TEE Training könnte ein effektiveres und effizienteres Training ermöglichen im Vergleich zu klassischen Frontalvorträgen und didaktischem Lernen. Besonders Anfänger, die noch ihre psychomotorischen Fähigkeiten üben und noch Grundlagenwissen der Echokardiographie-Anatomie lernen, können von dieser Methode profitieren.

Abstract (English)

Background:

Training in transesophageal echocardiography (TEE) is based on hands-on training in the operation room which is time consuming and therefore its experience is limited among anesthesiologists. Medical simulation has been used successfully for training of invasive procedures in many areas.

We assessed if there is a difference in the study effect of teaching the 11 basic TEE views in three groups of residents with no prior knowledge of echocardiography: the traditional didactic group, the simulation group and the hands-on group in the operating room.

Methods:

All three study groups received a tutorial about theoretical knowledge followed by 2 practical study sessions either by didactic learning using an online simulator (http://www.pie.med.utoronto.ca/TEE), with the simulation mannequin (CAE Vimedix Simulator) or in the operating room. They had to complete a theoretical multiple-choice test (0-50 points) before and after the teaching sessions and a practical exam (0-110 points) after each training.

Results:

Residents received the significantly highest test scores in both theoretical and practical examinations after training with the simulation mannequin (40,65 5,23, 108,41 2,09, n=17) compared with conventional didactic training (36 4,76, 106,88 4,53, n=17) or hands-on training in the operating room (34,94 4,72, 106,82 2,01, n=17).

Conclusions:

Simulation based TEE training may provide more effective training with a better teaching environment than theatre based teaching or conventional didactic training. Therefore, it is especially suitable for the initial stages of TEE training to acquire psychomotor skills and knowledge of echo-anatomy.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.