Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Systematic review for novel papilla augmentation techniques
Additional Titles
Systematische Übersichtsarbeit für neuartige Papilla-Augmentationstechniken
AuthorMilosavljevic, Sanja
Thesis advisorRausch-Fan, Xiaohui
Published2018
Description78 Blatt : Illustrationen
Institutional NoteMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Paralleltitel laut Übersetzung der Verfasserin
Date of SubmissionNovember 2018
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Stammzellen / Schwarz Dreieck / PRP / PRF / CGF / Wachstumfaktoren / Parodontale Regeneration / Tissue Engineering / Implantation
Keywords (EN)stem cells / black triangle / PRP / PRF / CGF / growth factors / periodontal regeneration / tissue Engineering / implant dentistry
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-18597 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Systematic review for novel papilla augmentation techniques [1.52 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Zussamenfassung

Einer der komplexesten Prozesse in unserem Körper ist die Regeneration von parodontalem Gewebe. Dies stellt immer noch eine große wissenschaftliche Herausforderung dar. Die Forschung sucht nach effektiven Methoden zur Behandlung von Parodontitis und Rekonstruktion verloren gegangener Strukturen, die vorhersagbar und langfristig sind.

Ziel: Diese Literaturübersicht beschäftigt sich mit dem Problem der Rekonstruktion interdentaler Papillen in der ästhetischen Zone. Frühere wissenschaftliche Studien und Methoden haben auf lange Sicht Schwierigkeiten gezeigt Leistung und Effizienz dieser Therapie zu objektivieren. Der Zweck hinter dem Schreiben dieser Arbeit ist, die Anwendung von Stammzellen in verschiedenen Bereichen der Zahnmedizin aufzuzeigen, mit dem Schwerpunkt auf Rekonstruktion der Interdentalpapille durch Verwendung von Thrombozyten-reichen Blutderivaten und den Einfluss von Wachstumsfaktoren (GF) auf das Verhalten der Stammzellen.

Methoden: Diese Studie führt eine systematische Überprüfung (SR) von randomisierten kontrollierten Studien durch (RCT s). Die Frage, ob Thrombozytenwachstumsfaktoren für die Behandlung von verloren gegangenen interdentaler Papillen eingesetzt werden können und gleichzeitig eine Verbesserung der Ästhetik beim Patienten bewirken können und somit langfristig für zufriedenstellende Ergebnisse sorgen. Für die Datensammlung wurde Pubmed, Cochrane-Bibliotheken, EMBASE und ausgewählte Zeitschriften verwendet.

Ergebnisse: Die Ergebnisse der vorliegenden Untersuchung unter Verwendung von Thrombozytenderivaten zeigten, dass Tissue Engineering in der parodontalen Behandlung für die ästhetische Verbesserung des "schwarzen Dreiecks" nützlich sein können, aber Studien mit einer größeren Stichprobengröße notwendig wären, um die Nützlichkeit dieser Methoden in der Zukunft zu bestätigen.

Fazit: In der Literatur wurde über mehrere Ansätze zur Behandlung von "schwarzen Dreiecken" berichtet, aber die meisten dieser Studien betrachten Fallserien mit kurzen Follow-up- und unvorhersehbaren Ergebnissen. Aufgrund der großen Heterogenität der Studien kann keine Empfehlung über die Art der Anwendung getroffen werden. Es zeigte sich aber eine verbesserte Wundheilung durch Einsatz dieser Materialien.

Abstract (English)

Abstract

One of the most complex processes in our body is regeneration of periodontal tissue. To find the most effective method in the treatment of periodontal disease which has predictable and long-term successful results still represents a major scientific challenge.

Aim: This literature review deals with the problem of reconstruction of inter-dental papilla in the

aesthetic area. Previous scientific studies and methods have shown difficulties in the long-term

performance and efficiency of this therapy. The purpose behind writing this thesis is to highlight

the application of stem cells in various fields of dentistry, with the main emphasis on

reconstruction of inter-dental papilla by using platelet-rich blood derivatives and the influence of

growth factors (GF) on the behaviour of stem cells.

Methods: This study represents a systematic review (SR) of randomized controlled trials (RCT s) to inspect if platelet derived growth factors used in treatments of lost inter-dental papilla may upgrade aesthetics at patient and provide a long-term satisfactory results.

For data collection Pub Med, Cochrane libraries, EMBASE and selected journals were used.

Results: Results of the presented studies using platelet derivatives indicated that tissue engineering in periodontal treatment could be useful for the aesthetic improvement of „black triangle” but a study with a larger sample size would be necessary to confirm usefulness of these methods in the future.

Conclusion: Several approaches for treating „black triangle” have been reported in literature but most of these studies considered case series with short follow-up and unpredictable outcomes. Due to a large heterogeneity of the studies, a recommendation about the mode of application cannot be made. However, improved wound healing through a use of these materials has been shown.

.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 5 times.