Titelaufnahme

Titel
Kontrazeption bei den verschiedenen Studentengruppen
Weitere Titel
Contraception within the different branch of study
Verfasser / VerfasserinPohler, Theresa
GutachterDadak, Christian
Erschienen2019
Umfang63 Blatt
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2019
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Datum der AbgabeMärz 2019
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Gynäkologie / Kontrazeption / Verhütung / Wissensstand / Unterschiede / Sexualität / Querschnittsstudie / Onlineumfrage
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Verhütung war und ist ein wichtiges Thema unter jungen Erwachsenen. Als Informationsquellen dienen die Schule und die Eltern, Jugendmagazine und schließlich das Internet. Aus diesem Grund lohnt es zu ermitteln, wie viel heutige Studenten über Verhütung wissen, wie sie verhüten und ob es Unterschiede gibt zwischen Medizinstudenten und solchen aus anderen Fachrichtungen. Ferner wurde nach den Gründen für die Wahl bestimmter Kontrazeptiva gefragt.

Für eine Querschnittsstudie wurde eine Onlineumfrage auf Facebook durchgeführt, die über Seiten von Studentengruppen der Fachrichtungen Jus, Medizin, Wirtschaft verbreitet worden war, ebenso wurden Personen herangezogen, die eine Ausbildung für ein Volksschullehramt oder zur Hebamme absolvierten. Die Daten wurden anschließend mittels SPSS ausgewertet und durch Diagramme bzw. Kreuztabellen dargestellt. Von den insgesamt 702 Teilnehmern studierten 186 Jus, 251 Medizin, 68 Wirtschaft, 59 andere Fächer, 54 bzw. 74 machten eine Ausbildung zum Volkschullehrer bzw. zur Hebamme.

Die Studie zeigt, dass alle Teilnehmer über den gleichen Wissensstand verfügen. Weiters lässt sich sagen, dass die überwiegende Mehrheit die Fragen richtig beantwortet hat. Bei der Wahl des Kontrazeptivums steht die Pille an erster Stelle, gefolgt vom Kondom.

Zusammenfassung (Englisch)

Contraception is an important topic in a young adults life, which is the reason why this study was conducted. The principal question was to find out the university students knowledge of contraception and if there is a difference in knowledge between medical students and students from other university studies (law, economics) and educational programs (students who train as elementary school teachers or midwives). Furthermore the reasons why a certain contraception method was picked and what the important attributes for deciding on a method were surveyed. To perform the study an online survey was created and posted on social media platforms of students on Facebook. Afterwards the data was analysed with SPSS diagrams and tables were formed to show the results. In total 702 students participated. 186 were studying law, 251 medicine, 68 economics, 59 other university studies, 54 were elementary school teacher trainees and 74 midwife trainees.

The analysis of the results of the study revealed that there is no difference in knowledge between medicine students and students of other university studies or educational programs. The additional results revealed that the pill and condoms are the most used contraceptives.