Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Zahnpflege im ersten Lebensjahr
Weitere Titel
Dental hygiene in the first year of life
Verfasser / VerfasserinZengin, Dilek
GutachterVoitl, Peter
Erschienen2018
Umfang74 Blatt : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Paralleltitel laut Übersetzung des Verfassers
Datum der AbgabeNovember 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Zahnpflege im ersten Lebensjahr
Schlagwörter (EN)Dental hygiene in the first year of life
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-19764 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zahnpflege im ersten Lebensjahr [0.8 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel: In dieser Arbeit wurde die Häufigkeit der Zahnpflege im ersten Lebensjahr untersucht. Es wurde ein möglicher Zusammenhang zwischen schlechter oder guter Mundhygiene der Eltern und dem Zahnstatus der Kinder überprüft. Weiteres wurde analysiert, ob der Zeitpunkt des Milchzahndurchbruchs oder die Frühgeburtlichkeit mit der Häufigkeit der Mundhygiene der Kinder assoziiert ist. Es wurde untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen der Geschwister-Reihenfolge und der Mundhygiene des Kindes gibt.

Methodik: Es wurden 200 Fragebögen im Kindergesundheitszentrum Donaustadt, Wien, ausgeteilt. Die Studienteilnehmer waren Eltern oder Erziehungsberechtigte der Säuglinge und Kleinkinder bis zum zweiten Lebensjahr, bei denen der erste Milchzahn zum Zeitpunkt der Fragebogenerhebung durchgebrochen ist. Es wurden nach den demographischen Daten der Eltern gefragt, nach dem Alter, Geschlecht und Geschwister-Reihenfolge der Kinder. Es wurde eine Ernährungs-und Fluoridanamnese erhoben. Die Mundhygienegewohnheiten und Zahnstatus der Eltern und der Kinder wurden erfasst und anschließend mittels SPSS ausgewertet.

Resultate: 186 (92%) der Studienteilnehmer geben an, die Zahnpflege mit der Zahnbürste im ersten Lebensjahr des Kindes durchzuführen. Die Mundhygiene bei den Kindern findet zum Großteil (57%) mehrmals am Tag statt. Je öfter die Eltern ihre eigenen Zähne pflegen, desto öfter findet auch die Mundhygiene beim Kind statt. Wenn die Zähne vor dem sechsten Lebensmonat durchbrechen, werden sie häufiger gereinigt. Die Frühgeburtlichkeit der Kinder hat keinen Einfluss auf die Häufigkeit der Mundhygiene. Die Position der Kinder in der Geschwisterreihenfolge hat keinen signifikanten Zusammenhang mit der Häufigkeit der Mundhygiene, jedoch kann deskriptiv beschrieben werden, dass die Mundhygiene bei den mittleren Kindern am häufigsten durchgeführt wird.

Schlussfolgerung: Verglichen mit anderen Forschungsarbeiten, gibt es unterschiedliche Angaben, ob die Zahnpflege im ersten Lebensjahr durchgeführt wird. Je nach Ort der Befragung, ändert sich das Alter, mit dem die Zahnpflege beim Kleinkind begonnen wird, wobei weitere Forschungsarbeiten in diesem Bereich notwendig sind. Eine wesentliche Rolle spielen die Eltern, die über die richtige Mundhygiene sowie Ernährung der Säuglinge ausreichend beraten werden müssen.

Zusammenfassung (Englisch)

Aim: In this questionnaire research, the frequency of dental care in the first year of life was examined. A possible correlation between poor or good oral hygiene of the parents and the oral conditions of the children was investigated. Further, it was analyzed if the time of deciduous tooth eruption or the preterm birth of the children was associated with the frequency of oral hygiene of the children. It was investigated if there was a correlation between the sibling order and the oral hygiene of the child.

Methods: 200 questionnaires were handed out at the Kindergesundheitszentrum Donaustadt in Vienna. The study participants were parents or guardians of infants up to the age of two whose first deciduous teeth already erupted at the time of the questionnaire survey. The demographic data of the parents and the age, sex and sibling sequence of the children were asked. A nutrition and fluoride anamnesis were taken. The oral hygiene habits and dental chart of the parents and children were recorded and subsequently evaluated by using SPSS.

Results: 186 (92%) of the study participants stated that they performed toothbrushing in the first year of life of their children. The oral hygiene of the children is accomplished by parents for the majority of the children (57%) several times a day. The more often parents cared for their own teeth, the more often they brush the teeth of their children. If the teeth erupted before the sixth month of life, they were cleaned more frequently. The premature birth of children has no influence on the frequency of oral hygiene. The position of the children in the sibling sequence has no significant correlation with the frequency of oral hygiene, but it can descriptively be shown that the oral hygiene is most frequently performed in the middle children.

Conclusion: Compared with other research, there are different results of oral hygiene performed in the first year of life or not. Depending on the location of the survey, the age at which the infant's dental care begins, changes, but further research in this field is needed. An influential role is played by parents, who need to be given sufficient advice on proper oral hygiene and on nutrition of infants.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 1 mal heruntergeladen.