Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Eine Studie zur Evaluierung des vaskulären Signalverhaltens der Zahnpulpa bleibender Zähne mittels 3 Tesla Magnetresonanztomographie, Laser Doppler Flowmetry und Pulsoximetrie
Weitere Titel
A study to evaluate the vascular signal of the dental pulp of permanent teeth using 3 Tesla magnetic resonance imaging, Laser Doppler Flowmetry and pulse oximetry
Verfasser / VerfasserinStaufer, Michael
GutachterGahleitner, André ; Laky, Markus
Erschienen2019
Umfang72 Blatt : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarbeit, 2019
Anmerkung
Paralleltitel laut Übersetzung des Verfassers
Datum der AbgabeJanuar 2019
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Zahntrauma / Pulpa / Vaskularisation / Durchblutung / Magnetresonanztomographie / Laser-Doppler Flowmetry / Pulsoximetrie
Schlagwörter (EN)dental trauma / dental pulp / vascularisation / magnetic resonance imaging / laser-doppler flowmetry / pulse oximetry
URNurn:nbn:at:at-ubmuw:1-19750 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Eine Studie zur Evaluierung des vaskulären Signalverhaltens der Zahnpulpa bleibender Zähne mittels 3 Tesla Magnetresonanztomographie, Laser Doppler Flowmetry und Pulsoximetrie [4.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zielsetzung

Ziel dieser Studie war es, Erkenntnisse über Objektivierbarkeit und Interpretation von Signalintensitätswerten der Zahnpulpa in der 3 Tesla-Magnetresonanztomographie zu gewinnen. Im Zuge dessen sollten auch ein Laser-Doppler-Flowmetry Gerät und ein Pulsoximeter bezüglich Handhabung und Einschätzung der Treffsicherheit untersucht werden.

Hintergrund

Es gibt reaktive, pathologische und/oder traumatische Zustände der Zahnpulpa, die dazu führen, dass klinische Tests, wie zum Beispiel thermische Tests, zwar die Nervenversorgung, nicht aber die Durchblutung verlässlich beurteilen können. Es gilt, verlässliche diagnostische Werkzeuge zu finden, die objektivierbare Ergebnisse hinsichtlich der Durchblutung liefern.

Material & Methoden

Es wurden die Geräte Magnetom Skyra von Siemens, Periflux 4001 Master von Perimed und Rad-97 Pulse CO-Oximeter von Masimo verwendet.

Zehn Patienten nach Luxationstrauma wurden mittels 3 Tesla-Magnetresonanztomographie mit fünf verschiedenen Sequenzen, Laser-Doppler-Flowmetry und Pulsoximetrie untersucht. Die pulpalen Signalintensitätswerte der gesunden Zähne der 3 Tesla-Magnetresonanztomographie-Aufnahmen wurden in Skillings-Mack-Tests auf Vergleichbarkeit zwischen Patienten und Zahntypen untersucht. Weiters wurden Sensitivität und Spezifität von Laser-Doppler-Flowmetry und Pulsoximeter an oberen, mittleren Schneidezähnen bestimmt.

Ergebnisse

Es dürfen in der Magnetresonanztomographie weder die pulpalen Signalintensitätswerte von verschiedenen Patienten verglichen werden noch die von verschiedenen Zahntypen desselben Patienten. Ein Zahn darf nur mit dem kontralateralen Zahn desselben Patienten verglichen werden. Laser-Doppler-Flowmetry erzielte eine Sensitivität von 100% und Spezifität von 90%, Puloximetrie erzielte eine Sensitivität von 78% und eine Spezifität von 78%.

Zusammenfassung (Englisch)

Objective

The objective of this study was to collect data about comparability and interpretation of pulpal signal intensity values in 3 Tesla magnetic resonance imaging. Furthermore, specificity and sensitivity of a Laser-Doppler-Flowmetry device and a pulse oximetry device were evaluated.

Background

There are reactive or pathologic conditions of the dental pulp, which can lead to a discrepancy between thermal tests and vascular status. It is important to find reliable objective diagnostic devices regarding the vascularization of the pulp.

Material and Methods

The devices Magnetom Skyra by Siemens, Periflux 4001 Master by Perimed und Rad-97 Pulse CO-Oximeter by Masimo were used for this study.

Ten patients were examined using 3 Tesla magnetic resonance imaging, Laser-Doppler-Flowmetry and pulse oximetry. The pulpal signal intensity values of healthy teeth were evaluated regarding comparability between patients and between types of teeth using Skillings-Mack-Tests. Furthermore, sensitivity and specificity of Laser-Doppler-Flowmetry and pulse oximetry were examined.

Results

Neither signal intensity of different patients nor of different types of teeth of the same patient showed comparable values. A tooth can only be compared to the contralateral tooth of the same patient. Laser-Doppler-Flowmetry obtained 100% sensitivity and 90% specificity while pulse oximetry obtained 78% sensitivity and 78% specificity.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 1 mal heruntergeladen.