Titelaufnahme

Titel
Functional Foods und ihre Auswirkungen auf den Fettstoffwechsel anhand des Beispiels von Leinsamen ein systematischer Review
Weitere Titel
Functional foods and their effects on lipid metabolism using the example of flaxseeds - a systematic review
Verfasser / VerfasserinJanits, Bettina
GutachterIvessa, Natale-Erwin
Erschienen2019
Umfang78 Blatt
HochschulschriftMedizinische Universität Wien, Diplomarb., 2019
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Datum der AbgabeMärz 2019
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Leinsamen / Functional Foods / Lipidstoffwechsel / Dyslipidämie
Schlagwörter (EN)Flaxseeds / Functional foods / Lipid metabolism / Dyslipidemia
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Dyslipoproteinämien sind Störungen des Fettstoffwechsels, die als wesentliche Risikofaktoren für das Entstehen von Atherosklerose und kardiovaskulären Erkrankungen gelten. Sie entwickeln sich zumeist als Folge eines ungesunden Lebensstils, sodass einer Ernährungsintervention sowohl in der Prävention als auch in der Therapie eine bedeutende Rolle zukommt. Funktionelle Lebensmittel bieten die Möglichkeit einer einfachen, aber gezielten Beeinflussung physiologischer Vorgänge im Körper. Leinsamen sind dank ihrer drei bioaktiven Hauptkomponenten alpha-Linolensäure, Lignane und lösliche Ballaststoffe als „Functional Food“ anerkannt. Der Einfluss von Leinsamen auf den Lipidstoffwechsel wurde in zahlreichen Studien untersucht, allerdings mit inkonsistenten Ergebnissen. Ziel dieser Diplomarbeit war es, im Rahmen eines systematischen Reviews den Effekt von Leinsamen auf Parameter des Fettstoffwechsels zu evaluieren.

Methoden: Es wurde eine elektronische Literatursuche in den medizinischen Datenbanken von Pubmed/Medline und dem Cochrane Controlled Register of Trials (CENTRAL) für den Zeitraum 1.12.2008 bis 1.12.2018 durchgeführt. Anhand vorab definierter Ein- und Ausschlusskriterien wurden randomisierte, kontrollierte Studien mit parallelem oder cross-over-Design, die den Einfluss von Leinsamen oder ihrer Derivate auf das Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin und Triglyzeride untersuchten, in den Review eingeschlossen. Das Biasrisiko wurde mit Hilfe des "Cochrane Collaborationss tool for assessing risk of bias in randomised trials“ evaluiert.

Ergebnisse: Zwölf Studien wurden in den Review eingeschlossen und im Rahmen einer Metaanalyse untersucht. Im Vergleich zum Kontrollarm konnte durch eine Intervention mit Leinsamen eine Reduktion des Gesamtcholesterins um durchschnittlich 0,37 mmol/l (95 %-Konfidenzintervall: -0,59, -0,16 mmol/l) sowie eine Verringerung des LDL-Cholesterinspiegels um durchschnittlich 0,31 mmol/l (95 %-Konfidenzintervall: -0,45, -0,16 mmol/l) nachgewiesen werden. Die Ergebnisse waren allerdings nach Stratifizierung der Studien anhand ihres Biasrisikos nicht robust. Für HDL-Cholesterin und Triglyzeride konnte kein positiver Effekt durch den Konsum von Leinsamen gezeigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Dyslipoproteinemia encompasses disorders of lipoprotein metabolism and is characterised as a main risk factor for the genesis of atherosclerosis and cardiovascular diseases. It is often the result of an unhealthy lifestyle, so that dietary interventions play an important role in its prevention and therapy. Functional foods provide an opportunity to influence physiological processes in the body in an easy but targeted way. Flaxseeds are recognised as a functional food thanks to their three main components alpha-linolenic acid, lignans and soluble dietary fibre. The influence of flaxseeds on lipid metabolism has been investigated in several studies but inconsistent findings were reported. The aim of this thesis was to evaluate the effect of flaxseeds on parameters of lipid metabolism.

Methods: An electronic literature research was conducted in the medical databases of Pubmed/Medline and the Cochrane Controlled Register of Trials (CENTRAL) for the period 1st of December 2008 until 1st of December 2018. Randomised controlled trials with parallel or cross over design that investigated the influence of flaxseeds or their derivatives on total cholesterol, LDL-cholesterol, HDL-cholesterol and triglycerides were included in this review based on previously defined inclusion and exclusion criteria. The risk of bias was assessed with the "Cochrane Collaborationss tool for assessing risk of bias in randomised trials“.

Results: Twelve studies were included in this review and a meta-analysis was performed. Compared to the control arm flaxseed intervention reduced total cholesterol by 0.37 mmol/l (95 %-confidence interval: -0.59, -0.16 mmol) and LDL-cholesterol by 0.31 mmol/l (95 %-confidence interval: -0.45, -0.16 mmol/l). However, these findings were not robust after stratification of the studies according to their risk of bias. For HDL-cholesterol and triglycerides no positive effect through flaxseed consumption could be observed.